Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Premier League>

FC Liverpool: Thiago schwärmt von Jürgen Klopp

Premier League>

FC Liverpool: Thiago schwärmt von Jürgen Klopp

Anzeige
Anzeige

Thiago: Das verbindet Klopp und mich

Thiago: Das verbindet Klopp und mich

Thiago berichtet von seiner Zusammenarbeit mit Jürgen Klopp beim FC Liverpool - und verrät, was beide gemeinsam haben.
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp gibt die Chance auf einen möglichen Premier-League-Titel nicht auf. Vor der Partie gegen Southampton hofft der Deutsche auf Schützenhilfe von City-Gegner Aston Villa.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Thiago und der FC Liverpool - ein Match, das nicht sofort funktioniert hat. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Nach seinem Wechsel vom FC Bayern 2020 brauchte der Spanier zunächst etwas Zeit, um sich an die Premier League und vor allem den Tempofußball von Jürgen Klopp zu gewöhnen.

Inzwischen aber ist Thiago voll angekommen, aus der Reds-Mannschaft nicht mehr wegzudenken. Den League und FA Cup gewann er dieses Jahr bereits, die Meisterschaft und die Champions League sind noch möglich. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Besonders mit Klopp harmoniert Thiago extrem. Dass das kein Zufall ist, hat der Mittelfeldspieler nun selbst verraten - und auf die Gemeinsamkeit der beiden aufmerksam gemacht.

Lesen Sie auch

„Wir sind zwei, die Witze lieben“, sagte er bei Liverpoolfc.com. Dabei spielte er auf eine Szene nach dem FA-Cup-Sieg von Samstag an, als Klopp über einen innigen Moment der beiden plauderte. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

Thiago: „Müssen den Ball jagen“

„Es war ein sehr charismatischer und demütiger Moment zwischen uns beiden. Wir sprachen über die guten Dinge, die wir gelernt haben, konnten Spaß haben, waren aber ernst zugleich“, erklärte Thiago.

Was den Stil von Klopp angehe, habe er sich zunächst anpassen müssen: „Wir müssen den Ball jagen, das ganze Feld öffnen. Ich war in ein paar Mannschaften, in denen wir es liebten, das Spiel zu dominieren, in der Hälfte des Gegners zu sein.“

Nicht so in Liverpool, „wo wir den Gegner jagen und ihm den Ball abluchsen“. Diese Umstellung sei für ihn „eine tolle Erfahrung“ gewesen. Deswegen brauche es im Leben immer „neue Herausforderungen, neue Dinge“.

Die Reds spielen am Mittwoch beim FC Southampton und können auf einen Punkt an Manchester City heranrücken.