Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Conte provoziert Tuchel nachts auf Instagram: Trainer-Zoff nach London-Derby geht weiter

Premier League>

Conte provoziert Tuchel nachts auf Instagram: Trainer-Zoff nach London-Derby geht weiter

Anzeige
Anzeige

Conte provoziert Tuchel sogar nachts

Conte provoziert Tuchel sogar nachts

Der Trainer-Zoff zwischen Thomas Tuchel und Antonio Conte war das bestimmende Thema nach dem London-Derby. Über seinen Social-Media-Kanal legt der Italiener nochmals nach.
Es waren die Szenen beim 2:2 zwischen Chelsea und Tottenham: Thomas Tuchel und Antonio Conte gerieten während und auch nach dem Spiel heftig aneinander. Alles halb so wild meint Tuchel im Anschluss.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Antonio Conte hat nach dem hitzigen 2:2 seiner Tottenham Hotspur gegen den FC Chelsea eine provokante Grußbotschaft in Richtung Thomas Tuchel geschickt.

Der 53-jährige Italiener hat via Instagram mitten in der Nacht ein Video hochgeladen, auf dem zu sehen ist, wie Tuchel beim zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer der Blues jubelnd an seinem Trainerkollegen vorbeirennt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

Conte blickte aber ausgerechnet in diesem Moment zu Boden und nahm den Deutschen deswegen nicht wahr. „Ein Glück, dass ich dich nicht gesehen habe. Es wäre verdient gewesen, wenn ich dich zu Fall gebracht hätte“, schrieb er zu dem Beitrag.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Nachdem die Emotionen im Londoner Derby bereits während der Partie hochgekocht waren, kam es nach dem Anpfiff zu einem heftigen Handgemenge.

Als sich Tuchel und Conte zum obligatorischen Handschlag trafen, hielt der Chelsea-Coach den Italiener fest, weil dieser ihm nicht in die Augen geschaut haben soll. Es entstand ein verbaler Schlagabtausch, bei dem beide von anderen Akteuren getrennt werden mussten und schließlich die Rote Karte kassierten.