Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Premier League: Rot gegen Nunez - Liverpool und Klopp mit Stotterstart

Premier League>

Premier League: Rot gegen Nunez - Liverpool und Klopp mit Stotterstart

Anzeige
Anzeige

Reds patzen! Eklat um Star-Neuzugang

Reds patzen! Eklat um Star-Neuzugang

Der FC Liverpool wartet in der neuen Saison weiter auf den ersten Sieg. Auch zu Hause gegen Crystal Palace reicht es nur zu einem Remis. Der Star-Neuzugang sorgt für den unrühmlichen Höhepunkt.
Die offensive Transferpolitik des finanziell angeschlagenen FC Barcelona kommt nicht bei jedem gut an – auch Jürgen Klopp erhebt Zweifel.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Jürgen Klopp muss mit dem FC Liverpool auf das erste Erfolgserlebnis in der Premier League warten. Gegen Crystal Palace mussten sich die Reds mit einem 1:1 begnügen und machten damit den Fehlstart perfekt.

In der Tabelle stehen die Reds nach zwei Spieltagen nur auf Platz zwölf. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

Die Gäste gingen durch Wilfried Zaha nach einer guten halben Stunde in Führung, ehe Luis Diaz in der 61. Minute mit einer sehenswerten Einzelaktion ausgleichen konnte. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Liverpool-Neuzugang fliegt nach Tätlichkeit vom Platz

Zu dieser Zeit war Liverpool schon in Unterzahl, weil Neuzugang Darwin Nunez wenige Minuten zuvor wegen eines Kopfstoßes gegen Joachim Andersen die Rote Karte gesehen hatte (57.). (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

„Darwin weiß, dass er damit seine Teamkollegen im Stich gelassen hat“, ärgerte sich Klopp über die Rote Karte des Stürmers. „Ich werde mit ihm sprechen. Es war nicht die Reaktion, die wir sehen wollen.“

Klopp über Nunez: „Wir werden seine Sperre nutzen“

Dass Nunez zuvor von Andersen provoziert wurde, ließ der Coach nicht als Entschuldigung gelten: „Er weiß, dass er in dieser Art und Weise herausgefordert wird. So etwas tun Innenverteidiger nun mal.“

Klopp kündigte ein Extra-Training für den Rot-Sünder an, wollte dies aber nicht als Strafmaßnahme verstanden wissen: „Wir werden seine Sperre produktiv nutzen und ihn stärker machen. Das ist aber keine Strafe.“

Jürgen Klopp würdigte Darwin Nunez nach dessen Platzverweis keines Blickes
Jürgen Klopp würdigte Darwin Nunez nach dessen Platzverweis keines Blickes

Nach der überraschenden Führung des Außenseiters blieb Liverpool weiter am Drücker, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte traf Nunez nur den Pfosten.

Im zweiten Durchgang war es dann wieder der neue Stürmer, der im Mittelpunkt stand: Nach einer Provokation von Gäste-Verteidiger Andersen traf Nunez diesen mit dem Kopf im Gesicht, Schiedsrichter Paul Tierney verwies den Uruguayer anschließend vom Platz.

-------

mit Sport-Informationsdienst (SID)