Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Premier League: City-Trainer Guardiola mit Botschaft - "Sorry an die Hater, aber..."

Premier League>

Premier League: City-Trainer Guardiola mit Botschaft - "Sorry an die Hater, aber..."

Anzeige
Anzeige

Guardiola: „Sorry an die Hater, aber ...“

Pep Guardiola spricht emotional über das Titelrennen in der Premier League - und sendet eine Botschaft an seine „Hater“.
Pep Guardiola zieht Vergleiche zu seiner Zeit beim FC Barcelona. Der Manchester-City-Trainer erklärt, unter welchen Umständen er den Premier-League-Giganten verlassen würde.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Pep Guardiola will mehr.

Der Trainer von Manchester City hat eine emotionale Ansprache an sein Team gerichtet - und dabei auch gleich eine Botschaft an die Kritiker gesendet.

„Sorry an die Hater, aber wir werden in die Geschichtsbücher der Premier League eingehen, für unsere Leistungen. Man kann nicht abstreiten, wie gut wir waren, diese Konstanz im Spiel auf hohem Level“, erklärte der Starcoach auf einer Pressekonferenz. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

Aber: „Das ist die Vergangenheit.“ Nun müsse sein Team wieder die selbe Leidenschaft an den Tag legen. Nur so können man wieder auf das alte Level kommen. Er verwies dabei konkret auf das Spiel gegen Tottenham Hotspur, das City nach einem 0:2-Rückstand noch drehte (4:2). (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Guardiola: „Wenn ich das Team verliere“

„Habt ihr gesehen, wie Jack Grealish jedes Mal zum Tackling runtergegangen ist?“, fragte Guardiola. Mit genau dieser Einstellung „haben wir 15 Siege in Folge, 18 Siege in Folge geschafft.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)

ManCity hat in der Premier League fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC Arsenal, der zudem noch eine Partie in der Hinterhand hat. „Ich will hier sein, aber wenn ich das Team verliere, kann ich nicht mehr hier sein. Wir sind Zweiter, wir sind nicht 25 Punkte hinter Arsenal. Es sind immer noch 75 Punkte zu vergeben.“

So, wie man im Moment auftrete, habe man keine Chance, sagte Guardiola und forderte: „Wir müssen uns selbst verändern.“