Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Premier League: Karius kassiert Slapstick-Tor - Havertz brilliert für Arsenal

Premier League>

Premier League: Karius kassiert Slapstick-Tor - Havertz brilliert für Arsenal

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Slapstick-Szene um Karius

Loris Karius bestreitet das erste Mal seit einem Jahr ein Pflichtspiel für Newcastle United. Für den Deutschen läuft es nicht wirklich gut. Anders sieht es bei Kai Havertz aus.
Loris Karius ist Vater! Gemeinsam mit seiner Freundin teilt er die frohe Kunde im Netz.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Das hatte sich Loris Karius sicherlich anders vorgestellt. Der 30-Jährige ist bei Newcastle United eigentlich nur Bankdrücker. Im Spiel beim FC Arsenal musste Karius dann aber doch plötzlich ran. Am Ende setzte es eine klare 1:4-Pleite.

{ "placeholderType": "MREC" }

Weil neben Stammkeeper Nick Pope auch dessen Ersatz Martin Dubravka ausfiel, kam Karius, der seit September 2022 für die Magpies spielt, zu seinem zweiten Pflichtspieleinsatz überhaupt im Newcastle-Trikot, den ersten seit knapp einem Jahr.

Und das Spiel startete denkbar schlecht für den Ex-Mainzer und Ex-Liverpooler: Bereits in der 18. Minute musste er das erste Mal hinter sich greifen.

Karius pariert stark - und kassiert dennoch das Gegentor

Der Gegentreffer zum 0:1 war dabei ein echtes Slapstick-Tor: Eine Arsenal-Ecke köpfte Gunners-Verteidiger Gabriel auf das Tor, Karius parierte stark auf der Linie. Der Deutsche konnte den Ball aber nur nach vorne abwehren, wo zunächst Sven Botman klären wollte, den Ball aber nicht traf.

{ "placeholderType": "MREC" }

Sein Nebenmann Tino Livramento schoss Botman beim Klärungsversuch an, vom Niederländer flog der Ball ins eigene Tor. Karius parierte zwar erneut, allerdings erst hinter der Linie, sodass die Torlinientechnik anschlug und Schiedsrichter Paul Tierney auf Tor entschied.

Die Gunners um den deutschen Nationalspieler Kai Havertz ließen Newcastle im ersten Durchgang kaum Luft zum Atmen.

Der DFB-Star war es auch, der wenige Minuten zum 2:0 aus Sicht des Teams von Trainer Mikel Arteta stellte: Bei seinem Abschluss nach Querpass von Gabriel Martinelli war Karius aber chancenlos.

Havertz verpasst nächsten Treffer für Arsenal

Um ein Haar hätte Havertz direkt nach dem Seitenwechsel seinen zweiten Treffer nachgelegt, er schob den Ball frei vor Karius aber am Tor vorbei. In der 65. Minute machte Bukayo Saka nach Vorlage Havertz dann den Deckel drauf.

{ "placeholderType": "MREC" }

Für Karius kam es sogar noch dicker: In der 70. Minute kassierte er den nächsten Treffer, wieder nach einem Eckball.

Nach einem Kopfball von Jakub Kiwior fälschte ein Newcastle-Verteidiger den Ball in Richtung eigenes Tor. Karius bekam zwar noch die Hände ran, doch der Ball rutschte ihm durch ins Tor.

In der 84. Minute erzielte Newcastle noch den Ehrentreffer durch Joe Willock. In der Nachspielzeit hätte Karius um ein Haar den nächsten Gegentreffer kassiert, doch ein Verteidiger rettete für ihn auf der Linie, Karius war schon geschlagen.

Karius hatte vor 363 Tagen zuletzt ein Pflichtspiel absolviert. Im Finale des League Cups unterlag er mit den Magpies Manchester United mit 0:2. Damals zeigte er starke Paraden, sah aber bei einem Gegentreffer etwas unglücklich aus.