Home>Internationaler Fußball>Premier League>

Klopp tritt ab! Gänsehaut-Rede von Liverpool-Trainer - er singt sogar!

Premier League>

Klopp tritt ab! Gänsehaut-Rede von Liverpool-Trainer - er singt sogar!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Klopp mit beeindruckender Geste

Mit ganz großen Emotionen hat sich Teammanager Jürgen Klopp nach neun Jahren und etlichen Erfolgen vom FC Liverpool verabschiedet. Seine mehrminütige Rede geht unter die Haut.
Die Fans des FC Liverpool bereiten Jürgen Klopp vor seinem letzten Spiel einen denkwürdigen Empfang an der Anfield Road. Hunderte Reds sorgen bei der Busankunft für eine große Kulisse.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Mit ganz großen Emotionen hat sich Teammanager Jürgen Klopp nach neun Jahren und etlichen Erfolgen vom FC Liverpool verabschiedet. Seine mehrminütige Rede geht unter die Haut.

Ein letztes „You‘ll Never Walk Alone“, ein gelungenes Abschiedsgeschenk auf dem Rasen - und Huldigungen von allen Seiten: Mit einem sportlich unbedeutenden Sieg, aber ganz großen Emotionen hat sich Teammanager Jürgen Klopp nach neun Jahren und etlichen Erfolgen vom FC Liverpool verabschiedet.

{ "placeholderType": "MREC" }

Im letzten Spiel unter der Leitung des deutschen Trainers setzten sich die Reds an der Anfield Road mit 2:0 (2:0) gegen die Wolverhampton Wanderers durch.

Jürgen Klopp stimmt einen Song für seinen Nachfolger an
Jürgen Klopp stimmt einen Song für seinen Nachfolger an

Was anschließend geschah, war Emotion pur. Nach der Partie wurde im Stadion eine kleine Bühne im Mittelkreis aufgebaut, während Klopp zunächst in der Kabine verschwand. Die Fans warteten geduldig auf die Rückkehr ihres langjährigen Helden.

Und dann kommt Klopp!

Erst wurden die Spieler Thiago und Joel Matip verabschiedet, dann noch diverse Funktionäre und das Trainerteam. Auf den Rängen wurde geklatscht und gewartet - bis der große Protagonist ein letztes Mal das Stadion betrat.

{ "placeholderType": "MREC" }

In einem roten Pullover mit der Aufschrift „I‘ll Never Walk Alone Again“ lief Klopp ein, im Stadion brandete tosender Jubel auf. Mit der Hand auf dem Herzen und einem breiten Grinsen im Gesicht schritt er zur Tribüne. Geschenke gab es natürlich auch, unter anderem wurden Klopp all seine Trophäen in Mini-Form übergeben.

„Ich dachte, ich wäre schon in Stücken. Aber so ist es nicht. Ich bin so glücklich, hier zu sein, Teil dieser Familie zu sein“, sagte Klopp zunächst. Dann wurde er gefragt, zu welchem der vielen tolle Momente er gerne zurückkehren würde - und sorgte prompt für Lacher: „Eines der City-Spiele, das wir Unentschieden gespielt. Das hätte geholfen.“

Dann holte Klopp aus und wendete sich ans Publikum: „Danke fürs Ignorieren meines Wunsches, meinen Song nicht schon seit Wochen zu singen. Wenn ihr es nächstes Jahr singt, wäre es lustig.“

Klopp stimmt Song an

Er fuhr fort: „Aus welchem Grund auch immer fühlt es sich nicht wie ein Ende an. Es fühlt sich wie ein Start an. Denn ich habe ein Team voller Kreativität gesehen, voller Fähigkeiten, voller Talent.“

{ "placeholderType": "MREC" }
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Seit einigen Wochen kriege ich viel zu viel Aufmerksamkeit ab. Die Leute haben gesagt, ich hätte Gläubige aus ihnen gemacht. So war es nicht [...] Wir haben dieses wundervolle Stadion, das Trainingscenter. Wir haben euch, die Superpower des Fußballs. Wow.“

Anschließend richtete Klopp eine Botschaft an die Fans der Reds: „Wir entscheiden, ob wir glauben oder nicht glauben. Wir entscheiden, ob wir vertrauen oder nicht vertrauen. Seit heute bin ich einer von euch und ich werde weiter an euch glauben. Ich habe viele Leute weinen sehen, das wird mir heute auch passieren. Aber Veränderungen sind gut. Wenn Ihr mit der richtigen Einstellung daran geht, wird alles gut werden.“

Dann sprach Klopp über seinen Nachfolger Arne Slot. Plötzlich stimmte er einen Fangesang für den künftigen Coach der Liverpooler an: „Aaaaaaarne Slot, lalalalala“, brüllte er ins Mikrofon. Und die Fans stimmten mit ein. Er forderte die Anhänger auf, Slot so zu empfangen, wie sie damals ihn empfangen haben. „Ihr geht ‚all in‘, vom ersten Tag an. Wenn es hart ist, glaubt weiter! Ich bin jetzt einer von euch. Ich liebe euch über alles! Ich werde nie mehr alleine sein, danke euch!“

Und dann, zum krönenden Abschluss schnappte sich Klopp sein Trainerteam und rannte in Richtung Fan-Tribüne, um gemeinsam zu feiern. Anschließend verabschiedete er sich von jeder Tribüne mit seinem legendären Fist Pump.

Sportlich ging es für Klopp um nichts mehr, es bleibt in seiner Abschiedssaison nach dem frühen Ende aller Premier-League-Titelträume und dem Aus in der Europa League beim Gewinn des Ligapokals. „Die Leute nennen es den ‚Last Dance‘ - also lasst uns tanzen“, hatte Klopp vor dem Spiel bei Sky gesagt. Alexis Mac Allister (34.) und Jarell Quansah (40.) bescherten dem 56-Jährigen in Überzahl nach Rot gegen Nelson Semedo (28.) einen verdienten Sieg.

Ein letztes „You‘ll Never Walk Alone“ für Klopp

Schon vor dem Anpfiff wurde es emotional. Nachdem sich Liverpools Teambus auf dem Weg zum Stadion durch Menschenmassen und rote Rauchschwaden gekämpft hatte, blickte Klopp kurz vor Spielbeginn zu den Fans, legte die Hand auf die Brust und lauschte ein letztes Mal dem legendären "You'll Never Walk Alone". Auf der Tribüne sang seine Frau Ulla mit Liverpool-Schal in den Händen mit.

Die Anhänger huldigten ihrer Ikone mit einer gigantischen Choreografie, „JURGEN“ war über die gesamte Gegengerade zu lesen. Nach 491 Spielen hinterlässt Klopp tiefe Spuren an der Anfield Road. Er gewann mit dem Klub unter anderem 2019 die Champions League, 2020 die Premier League und erreichte zwei weitere Finals in der Königsklasse (2018, 2022). Der Niederländer Arne Slot wird Nachfolger des früheren Dortmunder Trainers.

Wie es für Klopp weitergeht, ist bislang unklar. In einer Woche ist zunächst eine Zeremonie geplant, danach geht es für ihn zum Champions-League-Finale seines Ex-Klubs BVB und dann endlich in einen ausgedehnten Urlaub. Dazu will er sich „hier und da“ auch Spiele der EM anschauen. Den Reds bleibt er als Botschafter der LFC-Foundation erhalten.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)