Home>Internationaler Fußball>Serie A>

Serie A: Neapel bebt! Erster Titel seit Maradona - dank 100-Mio-Stürmer Osimhen

Serie A>

Serie A: Neapel bebt! Erster Titel seit Maradona - dank 100-Mio-Stürmer Osimhen

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Neapel-Party dank Osimhen

Die SSC Neapel hat sich endlich belohnt! 33 Jahre nach dem letzten Meistertitel mit Diego Maradona schießen sich seine Erben zum Scudetto. Der 100-Millionen-Stürmer macht den Scudetto klar.
Die SSC Neapel hat es geschafft: Nach 33 langen Jahren gewinnen die Erben von Diego Maradona endlich wieder die Meisterschaft in der Serie A. Dafür reicht ein schnödes Remis bei Udinese Calcio. Bei den Neapolitanern und ihren Fans brechen danach alle Dämme.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Die SSC Neapel hat sich endlich belohnt! 33 Jahre nach dem letzten Meistertitel mit Diego Maradona schießen sich seine Erben zum Scudetto. Der 100-Millionen-Stürmer macht den Scudetto klar.

Als 100-Millionen-Stürmer Victor Osimhen und Co. endlich das Erbe von Diego Maradona antraten, brachen bei den Fans der SSC Neapel alle Dämme!

{ "placeholderType": "MREC" }

Völlig euphorisiert stürmten hunderte der insgesamt 13.000 mitgereisten Anhänger das Spielfeld, nachdem ihre Helden mit einem 1:1 (0:1) bei Udinese Calcio den seit 33 Jahren ersehnten dritten Scudetto eingetütet hatten.

Platzsturm nach Neapel-Meisterschaft

Jubelnd schlossen die Fans die Spieler in die Arme und tätschelten die Glatze von Erfolgstrainer Luciano Spalletti.

Teilweise wurden den Spielern die Trikots nahezu vom Leib gerissen.

{ "placeholderType": "MREC" }
Nach Neapels Meisterschaft rissen Fans den Spielern die Trikots förmlich vom Körper
Nach Neapels Meisterschaft rissen Fans den Spielern die Trikots förmlich vom Körper

Es kam aber auch zu Tumulten zwischen Ultras von Udinese und den auf den Platz gestürmten Neapel-Fans, die anschließend von der Polizei aufgelöst wurden. Spieler und Mitarbeiter flüchteten daraufhin in die Kabine, wo sie ihren Erfolg gebührend feierten.

Wenn du hier klickst, siehst du X-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von X dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Wenn man die Neapolitaner glücklich sieht, bekommt man ein Gefühl für die Freude, die sie empfinden“, sagte ein sichtlich gerührter Spalletti bei DAZN: „Diese Menschen werden auf diesen Moment schauen, wenn das Leben schwer wird, sie haben jedes Recht, so zu feiern. Man fühlt sich ein bisschen entspannter, wenn man weiß, dass man ihnen diesen Moment des Glücks geschenkt hat.“

Sandi Lovric (13.) hatte Udine in Führung geschossen - und Napoli noch einmal zittern lassen.

Aber Osimhen, der seit Wochen beim FC Bayern gehandelt wird, bog das Spiel mit seinem Ausgleich in der 52. Minute um und legte den Grundstein für die Party zum ersten Titelgewinn in der Serie A seit 1990 gelegt. Nach Abpfiff brachen dann alle Dämme.

{ "placeholderType": "MREC" }

Doppelter Rekord für Osimhen

Für den Angreifer war es der 22. Saisontreffer - kein Afrikaner hat je mehr Tore in der Serie A erzielt. Der Nigerianer liegt nun gleichauf mit George Weah, der ebenfalls auf 46 Treffer in der höchsten italienischen Spielklasse kam.

Zudem brach Osimhen den Rekord des Kameruners Samuel Eto‘o für die meisten Tore eines Legionärs aus Afrika innerhalb einer Saison (21).

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Meister-Party in Neapel schon während des Spiels

In den Straßen Neapels zelebrierten die Anhänger schon während der Partie mit Pyro die sich ankündigende Meisterschaft.

Im ausverkauften Stadio Diego Armando Maradona in Neapel fieberten 50.000 Menschen beim Public Viewing mit. Auch hier gab es reichlich Pyro-Unterstützung.

„Ihr habt mir immer gesagt, dass wir gewinnen wollen, und wir haben alle zusammen gewonnen“, sagte Napolis Präsident Aurelio De Laurentiis beim Public Viewing - und er ging gar noch einen Schritt weiter: „Wir müssen den Scudetto wieder und wieder gewinnen und dann die Champions League.“

Die SSC führt die Liga seit Wochen überlegen an, während Fans die Stadt in Vorfreude in die blau-weißen Vereinsfarben hüllten.

{ "placeholderType": "MREC" }
Die SSC Neapel hat in der Serie A einen riesigen Vorsprung
Die SSC Neapel hat in der Serie A einen riesigen Vorsprung

Neapel kann Lazio-Matchball nicht nutzen

Der einzig verbliebene Verfolger Lazio Rom hatte noch am Mittwoch seine theoretische Chance auf die italienische Meisterschaft mit einem 2:0 (1:0) gegen Sassuolo Calcio gewahrt.

Am vergangenen Wochenende hatte Napoli die Vorlage der Römer, die 1:3 bei Inter Mailand verloren, nicht genutzt. Das 1:1 gegen US Salernitana reichte nicht, die Feierlichkeiten mussten verschoben werden.

Aber durch den Punktgewinn am Donnerstag kann Napoli fünf Spieltage vor Schluss nicht mehr vom ersten Platz der Serie A verdrängt werden und feierte den dritten Titel nach den beiden Meisterschaften der Maradona-Ära (1987 und 1990).

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)