Anzeige
Home>Kampfsport>

US-Judo-Hoffnung Jack Hatton stirbt im Alter von 24 unerwartet

Kampfsport>

US-Judo-Hoffnung Jack Hatton stirbt im Alter von 24 unerwartet

Anzeige
Anzeige

US-Judo-Hoffnung mit 24 gestorben

US-Judo-Hoffnung mit 24 gestorben

US-Judo-Hoffnung Jack Hatton verstirbt unerwartet im Alter von 24 Jahren. Angaben zur Todesursache gibt es bislang noch nicht.
TOKYO, JAPAN - AUGUST 28: Jack Hatton (blue) of the United States and Marco Tumampad (white) of the Philippines compete in the Men's -81kg Pool C first round on day four of the World Judo Championships at the Nippon Budokan on August 28, 2019 in Tokyo, Japan. (Photo by Kiyoshi Ota/Getty Images)
TOKYO, JAPAN - AUGUST 28: Jack Hatton (blue) of the United States and Marco Tumampad (white) of the Philippines compete in the Men's -81kg Pool C first round on day four of the World Judo Championships at the Nippon Budokan on August 28, 2019 in Tokyo, Japan. (Photo by Kiyoshi Ota/Getty Images)
© Getty Images

Der US-Judoka Jack Hatton ist im Alter von nur 24 Jahren unerwartet verstorben. Dies teilte der US-Verband mit, ohne nähere Angaben zur Todesursache zu machen.

Hatton galt als bester US-Judoka in der Klasse bis 81 kg und hatte gute Chancen auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio.

Bei den Panamerikanischen Spielen im vergangenen August in Lima kam der Weltranglisten-30. bis ins Halbfinale, beim Grand Prix in Antalya erreichte Hatton 2018 als Zweiter sein bestes internationales Resultat. 

MEHR DAZU