Anzeige
Home>Kampfsport>Boxen>

Hadler neuer Präsident des Boxverbandes

Boxen>

Hadler neuer Präsident des Boxverbandes

Anzeige
Anzeige

Boxverband klärt Präsidentenfrage

Jens Hadler ist neuer Präsident des DBV. Der bisherige Vorstand für Kommunikation und Zukunftsfragen hat das Amt von Erich Dreke übernommen.
Jens Hadler steht nun an der Spitze des DBV
Jens Hadler steht nun an der Spitze des DBV
© DBV/DBV/DBV
SID
SID
von SID

Jens Hadler ist neuer Präsident des Deutschen Boxverbandes (DBV). Der bisherige Vorstand für Kommunikation und Zukunftsfragen hat das Amt kommissarisch von Erich Dreke übernommen, der ebenso vorübergehend die Position des Kampfrichterobmanns übernimmt.

Diese bei einer Zoom-Konferenz des Gesamtvorstands am Montag einstimmig beschlossenen Personalien sollen im Rahmen des nachgeholten Kongresses 2022 durch die Landesverbände bestätigt werden, hieß es in einer DBV-Mitteilung.

Hadler ist seit 2019 Vorstandsmitglied und bekleidet seit der Vorstandswahl 2021 das Amt des Vizepräsidenten. Der Leiter mehrerer Firmen hat eine Honorar-Professur an der Universität Magdeburg inne. "Ich bin sehr stolz und fühle mich geehrt, dieses Amt zu übernehmen", sagte er.

Vorgänger Dreke habe „nach einer Überprüfungsphase festgestellt“, dass er nicht beide Ämter - das des Präsidenten und das des Kampfrichterobmanns - auf hohem Niveau ausüben könne, hieß es weiter. „Ich bin nun 52 Jahre im Boxsport mit allen Entwicklungsstufen und freue mich, mich nun wieder mit voller Freude dem vernachlässigten Kampfrichterwesen zu widmen“, sagte er.