Anzeige

McGregor trauert um seine Tante

McGregor trauert um seine Tante

Conor McGregor verliert seine Tante offenbar an das Coronavirus. Den tragischen Anruf erhält er, kurz bevor er vor die Kameras treten will.
Conor McGregor meldete sich zuletzt mit einem Sieg über Donald Cerrone im UFC-Oktagon zurück
Conor McGregor meldete sich zuletzt mit einem Sieg über Donald Cerrone im UFC-Oktagon zurück
© Getty Images
. SPORT1
von SPORT1
14.03.2020 | 21:28 Uhr

Tragische Nachrichten von Conor McGregor: Der irische MMA-Kämpfer trauert um seine Tante, die offenbar am Coronavirus gestorben ist.

"Meine arme, kleine, freundliche Tante. Die Schwester meiner Mutter. Dieses dumme verdammte Virus. Was zur Hölle passiert hier?", schrieb der 31-Jährige in einem emotionalen Post bei Instagram.

LAS VEGAS, NEVADA - JANUARY 18:  Conor McGregor waits for the start of his welterweight bout against Donald Cerrone during UFC246 at T-Mobile Arena on January 18, 2020 in Las Vegas, Nevada.  (Photo by Steve Marcus/Getty Images)
LAS VEGAS, NEVADA - JANUARY 18:  Conor McGregor lands a knee to the face of Donald Cerrone in the first round in a welterweight bout during UFC246 at T-Mobile Arena on January 18, 2020 in Las Vegas, Nevada.  (Photo by Steve Marcus/Getty Images)
Conor McGregor kämpft um seine letzte Chance
Conor McGregor: UFC-Karriere, privates Luxus-Leben, Skandale
+40
Protzer, Skandale, Titel: Die schillernde Karriere von McGregor

Er habe per Telefon von dem Todesfall in der Familie erfahren, als er sich auf einen Auftritt in einer morgendlichen Talk-Show in den USA vorbereitete. 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Nach dem Anruf sei es ihm aber nicht mehr möglich gewesen, vor die Kameras zu treten. Stattdessen entschied er sich für einen spontanen Familienausflug.

McGregor schickt Gruß in sein Heimatland

"Ich habe meine Familie nach Bull Island gebracht. Habe auf das Meer hinausgeschaut, tief durchgeatmet. Danke, verdammt noch mal. Herr, danke dir", schrieb der ehemalige UFC-Champion.

Zuvor hatte der berühmt-berüchtigte McGregor sein Heimatland Irland für den Umgang mit dem Coronavirus gelobt, ebenfalls auf Instagram: "Irland du bist ein unglaubliches, unglaubliches Land. Ich glaube, wir haben dieses Virus eingedämmt."

Man sei noch nicht am Ziel angekommen, aber "wir sind auf einem guten Weg."

Am frühen Samstagmorgen wurden in Irland 90 bestätigte Corona-Fälle und ein Todesfall vermeldet.

MEHR DAZU