Zayn und Owens auf dem Weg zu AEW?

Zayn und Owens auf dem Weg zu AEW?

Die AEW-Debüts von CM Punk, Bryan Danielson und Adam Cole sind noch präsent, da droht dem Marktführer WWE der Verlust weiterer Stars.
Sind Sami Zayn und Kevin Owens auf dem Weg von WWE zu AEW?
Sind Sami Zayn und Kevin Owens auf dem Weg von WWE zu AEW?
© WWE
. SPORT1
von Marcus Hinselmann
am 13. Sept

Verliert WWE in Kürze zwei weitere große Namen an AEW?

Wie das üblicherweise sehr gut informierte Portal Fightful Select bereits vergangene Woche enthüllte, läuft der Vertrag des ehemaligen WWE Universal Champions Kevin Owens bereits Ende Januar 2022 aus - früher als zuvor gedacht.

Und auch um Owens‘ langjährigen Partner und Freund Sami Zayn gibt es Meldungen, dass er bald Free Agent werden könnte. Zwar relativierte Fightful nach einem Dementi aus WWE-Kreisen einen Bericht, dass Zayns Vertrag schon im Herbst auslaufe. Der ebenfalls als Branchenleitmedium bekannte Wrestling Observer berichtet inzwischen aber ebenfalls, dass Zayns WWE-Deal noch in diesem Jahr ende.

Kevin Owens und Sami Zayn ebenfalls zu AEW?

Im Zuge des großen Hypes um die AEW-Debüts der ehemaligen WWE-Größen CM Punk, Bryan Danielson (Daniel Bryan) und Adam Cole, steht All Elite Wrestling derzeitig wie nie zuvor im Mittelpunkt und bietet Wrestlern eine sehr attraktive Alternative zu WWE.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Hat WWE die richtigen Antworten auf das CM-Punk-Beben bei AEW? Heelturn - der SPORT1 Wrestling Podcast - die aktuelle Folge auf SPORT1, Spotify, Apple Podcasts, Deezer und überall wo es Podcasts gibt

Es ist naheliegend anzunehmen, dass sowohl Owens als auch Zayn im Falle eines Vertragsendes auf den Radar von AEW steht. Auch für Kevin Owens wäre eine Anstellung bei AEW passend. Zu seinen Pre-WWE-Zeiten waren die beiden als Kevin Steen und El Generico bei den Fans, die AEW derzeitig so besonders machen, sehr beliebt.

Owens selbst heizte die Gerüchte über seinen Twitter-Account an. In einem mittlerweile gelöschten Tweet postete er die Koordinaten des Mount Rushmores in South Dakota, USA. Dabei geht es nicht um das Denkmal, auf dem die Köpfe von vier US-Präsidenten dargestellt werden, sondern um eine Wrestling-Gruppierung der Owens von 2013 bis 2014 angehörte. Seine damaligen Gefährten: Adam Cole und die Young Bucks. Alle sind inzwischen Teil von All Elite Wrestling - wie auch Legende Chris Jericho, mit dem Owens bei WWE seine größte Story hatte.

Nick Jackson, Matt Jackson, Kevin Owens & Adam Cole (v.l.n.r.) bald zusammen bei AEW?
Nick Jackson, Matt Jackson, Kevin Owens & Adam Cole (v.l.n.r.) bald zusammen bei AEW?

Owen hat es trotz seines Universal-Title-Gewinns nicht geschafft, sich bei WWE dauerhaft im Main Event zu etablieren, Zayn ist nie dorthin gelangt. Mittlerweile bei AEW auftretende ehemalige Kollegen von Owens, wie Andrade El Idolo, Miro oder Malakai Black, hatten dasselbe Problem und erhalten bei ihrem neuen Arbeitgeber mehr Wertschätzung.

Reunion von „Steenerico“ bei AEW denkbar

Bei AEW erscheint ein Main-Event-Platz für Owens und Zayn mit Blick auf das immer besser besetzte Roster auch nicht mehr selbstverständlich, allerdings ist zu berücksichtigen, dass die beiden bei AEW auch andere Entfaltungsmöglichkeiten hätten.

Der bei WWE seit langem vernachlässigte Tag-Team-Szene wird beim Konkurrenten viel mehr Bedeutung beigemessen, zuletzt etwa bei dem herausragenden Steel Cage Match der Young Bucks gegen die Lucha Bros. bei All Out.

Eine Reunion von „Steenerico“ bei AEW - in der Independent-Szene einst eine vielgebuchte Attraktion - böte die Chance auf Top-Matches gegen Teams wie die Bucks, die Lucha Bros., FTR, den Jurassic Express, Santana und Ortiz und viele andere.

Wissenswertes zum Thema Wrestling: