Anzeige
Home>Leichtathletik>

Leichtathletik-EM im LIVETICKER - Wahnsinn! Kaul und Lückenkemper holen Gold nach Traumläufen

Leichtathletik>

Leichtathletik-EM im LIVETICKER - Wahnsinn! Kaul und Lückenkemper holen Gold nach Traumläufen

Anzeige
Anzeige

Magische Gold-Nacht in München

Magische Gold-Nacht in München

Magische Nacht in München bei der Leichtathletik-EM! Gina Lückenkemper und Niklas Kaul holen sensationell Gold. Der Tag im TICKER.
Damit war nicht zu rechnen: Richard Ringer schnappt sich bei den European Championships in München überraschend die Gold-Medaille im Marathon - dank eines beherzten Schlussspurts.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Was war das für ein zweiter Tag bei der Leichtathletik-EM!

In der Abendsession sicherte sich zunächst Niklas Kaul beim Zehnkampf mit einem unfassbaren Lauf den EM-Titel. Medaillen gab es auch für Kristin Pudenz und Claudine Vita. Im Diskuswerfen holte sich Pudenz Silber vor der drittplatzierten Vita.

Zum Abschluss des Abends wurden über 100 Meter die neuen Europameister gesucht. Gina Lückenkemper holte dabei sensationell Gold mit einem blutigen Sturz in das Ziel - und versetzte das Heimpublikum in Ekstase.

Der Abend im TICKER:

+++ Lückenkemper wird Europameisterin!+++

Unglaublich! Gina Lückenkemper gewinnt das 100-Meter-Finale der Frauen. Mit einem unglaublichen Schlussspurt zieht sie noch an der Schweizerin Munjinga Kambundji vorbei und gewinnt mit fünf Tausendstel Vorsprung EM-Gold. Mit dem Zieleinlauf stürzt sie sogar und muss zunächst behandelt werden. An ihrem linken Knie blutet sie und bekommt deshalb einen Verband. Zudem hat sie an der rechten Hüfte eine Schürfwunde. Was für ein Einsatz, der mit Gold belohnt wurde!

Gina Lückenkemper stürzte nach ihrem Gold-Lauf im Ziel folgenschwer
Gina Lückenkemper stürzte nach ihrem Gold-Lauf im Ziel folgenschwer

+++ Italiener besiegt britisches Duo +++

Während die deutschen Fans auf Gina Lückenkemper und das 100-Meter-Finale der Frauen warten, hat sich Lamont Jacobs aus Italien den EM-Titel bei den Männern geholt. In 9,95 Sekunden egalisierte er den EM-Rekord und verwiesen dabei die Britten Zharnel Hughes und Jeremiah Azu auf die Plätze zwei und drei.

+++ Pudenz verpasst Titel knapp +++

Eine Medaille holt sich auch Kristin Pudenz im Diskuswerfen. Sie wird mit 67,87 Metern Zweite. Auf die siegreiche Kroatin Sandra Perkovic fehlte nur 8 Zentimeter, die damit ihren sechsten EM-Titel feiert.

+++ Vita sichert sich EM-Medaille +++

Im Diskuswurf steht nun der letzte Wurf an. Claudine Vita wird dabei mit 65,20 Metern Dritte und holt sich damit ihre erste EM-Medaille.

+++ Kaul stürmt zu Gold +++

Was ein unglaublicher Lauf von Niklas Kaul! Über 1.500 Meter läuft er von vorne weg und stellt in 4:10,06 Minute eine neue persönliche Bestzeit auf. Ehammer kommt nach 4:48,72 Minuten ins Ziel. Damit ist Kaul der neue Europameister!

Gold im Zehnkampf - Niklas Kaul konnte es kaum fassen
Gold im Zehnkampf - Niklas Kaul konnte es kaum fassen

+++ Kaul vor Gold-Lauf? +++

Es ist alles bereitet. Die letzte Disziplin im Zehnkampf steht an. Niklas Kaul möchte sich den EM-Titel in München holen. Dafür muss er knapp 27 Sekunden auf den führenden Samuel Ehammer gut machen, um sich den Traum zu erfüllen. Der Start verzögert sich aber, dass es technische Probleme mit der Uhr gibt. Somit muss sich Kaul noch etwas gedulden.

+++ Pudenz-Konter lässt träumen +++

Im Diskuswurf schenken sich die Frauen nichts. Nachdem die zweifache Olympiasiegerin Sandra Perkovic die Führung von Pudenz übernommen hatte, konterte die Deutsche eindrucksvoll. Mit 66,93 Meter liegt sie über einen Meter vor der Kroatin.

+++ Keine deutsche Überraschung +++

Im 5.000-Meter-Lauf der Männer haben Sam Parsons und Davor Aaron Bienenfeld eine Überraschung verpasst. Beim klaren Sieg vom norwegischen Überflieger Jakob Ingebrigtsen wurde Parsons aber sehr guter Sechste, während Bienenfeld als 20. ins Ziel kam.

+++ Pudenz übernimmt Führung +++

Und zack, das ist eine deutsche Diskuswerferin in Führung. Pudenz steigert sich im zweiten Versuch deutlich und geht mit 65,05 Metern in Führung. Damit rückt die erhoffte Medaille näher.

+++ Diskuswurf startet +++

Nun sind auch die deutschen Diskuswerferinnen in ihren Wettkampf gestartet. Kristin Pudenz, Shanice Craft und Claudine Vita peilen dabei eine Medaille bei der Heim-EM an. Der Start verlief für die DLV-Athletinnen gut. Vita warf den Diskus auf 63,24 Metern, während Craft 62,55 und Prudenz 62,44 Meter schafften.

+++ Lückenkemper stürmt in Endlauf +++

Im ersten Halbfinale über 100 Meter der Frauen hat Gina Lückenkemper ihre ganze Stärke ausgespielt. Sie wurde in 11,11 Sekunden Zweite und zieht so ins Finale ein. Schneller war nur die Britin Daryll Neita mit 10,95sec. Um 22.25 Uhr kämpft Lückenkemper dann um eine EM-Medaille.

Schlechter lief es hingegen für die anderen beiden deutschen Starterinnen. Rebekka Haase wurde mit 11,52sec nur Fünfte und ist somit ebenso ausgeschieden wie Tatjana Pinto, die in 11.55sec Siebte in ihrem Lauf wurde.

+++ Deutsche Sprinter verpassen Finale +++

Die deutschen 100-Meter-Sprinter sind mit großen Hoffnungen an den Start gegangen. Im Halbfinale mussten Lucas Ansah-Peprah, Owen Ansah und Julian Wagner jedoch die Segel streichen. Wagner war in 10,21 Sekunden nah dran am Finaleinzug. Lediglich eine Hundertstel fehlten ihm auf Platz zwei in seinem Vorlauf, der die direkte Qualifikation für den Endlauf bedeutet hätte. Ansah-Peprah war mit 10,19 Sekunden der schnellste Deutsche, landete aber nur auf Rank vier und hatte Pech, dass drei Sprinter schneller waren als er. Owen Ansah wurde mit 10,20 Sekunden Fünfter in seinem Vorlauf.

+++ Kaul bringt Stadion mit Rekord zum Beben +++

Im letzten Wurf zeigt Kaul seine ganze Klasse und wirft unfassbare 76,05 Meter - neuer EM-Rekord im Zehnkampf! Damit ist Gold weiterhin möglich. Zwar liegt er noch 178 Punkte hinter der Spitze, aber der Weltmeister von 2019 ist der bessere Läufer als Simon Ehammer. Die Entscheidung fällt also um 21.35 Uhr im 1.500-Meter-Lauf.

+++ Kaul braucht starken Speerwurf +++

Nur noch zwei Disziplinen stehen im Zehnkampf an. Vor dem abschließenden 1.500-Meter-Lauf stehen der Speerwurf an. Dabei muss Niklas Kaul einen starken Wurf zeigen, um seinen Rückstand auf den führenden Schweizer Ehammer weiter zu verringern und sich den EM-Titel zu holen.