Anzeige

Acht Kandidaten für DOSB-Vize

Acht Kandidaten für DOSB-Vize

Acht Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich bei der Präsidiumswahl des DOSB, um ein Amt als Vizepräsidentin oder Vizepräsident.
Miriam Welte steht zur Wahl
Miriam Welte steht zur Wahl
© AFP/SID/EMMANUEL DUNAND
SID
SID
von SID

Bei der Präsidiumswahl des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) am Samstag in Weimar bewerben sich acht Kandidatinnen und Kandidaten für ein Amt als Vizepräsidentin oder Vizepräsident. Dies gab der DOSB am Donnerstag bekannt.

Fünf Posten an der Seite der neuen Führungskraft im DOSB, für deren Rolle sich der favorisierte Thomas Weikert (ehemaliger Präsident des Tischtennis-Weltverbandes) und Claudia Bokel (Präsidentin des Deutschen Fechter-Bundes) bewerben, sind zu vergeben.

Prominenteste Kandidatinnen sind Bahnrad-Olympiasiegerin Miriam Welte, derzeit Vizepräsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, und die zwölfmalige Paralympics-Siegerin Verena Bentele (Biathlon, Skilanglauf), derzeit Präsidentin des Sozialverbandes VdK Deutschland. Aus dem bisherigen Präsidium bewerben sich erneut Gudrun Doll-Tepper, bislang Vizepräsidentin Bildung und Olympische Erziehung, sowie Petra Tzschoppe, Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung, erneut.

Zum Kandidatenkreis gehören zudem Kerstin Holze (Vorstandsvorsitzende der Deutschen Kinderturn-Stiftung), Stefan Klett (Präsident des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen), Helmut Schmidtbauer (Präsident des Bayerischen Tennis-Verbandes und Vizepräsident des Deutschen Tennis-Bundes) und Oliver Stegemann (Präsident des Sportakrobatik-Bundes).

Bei der Wahl am Samstag in der Weimarhalle geht es vornehmlich um die Nachfolge des bisherigen DOSB-Präsidenten Alfons Hörmann, der nach acht Jahren im Amt nicht wieder antritt. Das neue Führungsteam soll den DOSB nach großer Unruhe in den vergangenen Monaten wieder auf eine solide Basis stellen.

MEHR DAZU