Anzeige
Home>Sportmix>

Vor 25 Jahren: Kasparow verliert gegen Schachcomputer

Sportmix>

Vor 25 Jahren: Kasparow verliert gegen Schachcomputer

Anzeige
Anzeige

Als Kasparow gegen Computer verlor

Als Kasparow gegen Computer verlor

Es war das Duell Mensch gegen Maschine, es ging um nichts weniger als die „Ehre der Menschheit“.
Kasparow verlor 1997 gegen Schachcomputer Deep Blue
Kasparow verlor 1997 gegen Schachcomputer Deep Blue
© AFP/SID/STAN HONDA
SID
SID
von SID

Es war das Duell Mensch gegen Maschine, es ging um nichts weniger als die „Ehre der Menschheit“. Vor 25 Jahren trat Schach-Weltmeister Garri Kasparow gegen den Supercomputer Deep Blue an. Doch das russische Genie verlor die entscheidende sechste Partie und sorgte damit für eine Zeitenwende.

Kasparow wollte nach eigener Aussage die "Ehre der Menschheit" verteidigen. Dies war ihm ein Jahr zuvor gelungen, als er das erste Duell gegen Deep Blue souverän gewann. Die Revanche sollte aber einen anderen Verlauf nehmen, für den der damals 34-Jährige selbst verantwortlich war.

Der Russe wagte am 11. Mai 1997 eine Eröffnung, die er zuvor nur sehr selten praktiziert hatte. Zudem hatte er Fehler im Spiel des Computers ausgemacht. Deep Blue konnte sich aber auf Kasparows Taktik einstellen - und zwang ihn zur Aufgabe nach dem 18. Zug. Es war eine der schnellsten Niederlagen in der Karriere des besten Spielers seiner Zeit.

Als "peinlich" beschrieb Kasparow seine Leistung. Die historische Niederlage war für die Entwickler hingegen ein Meilenstein. Heutzutage sind Computer auch von den besten Großmeistern nicht mehr zu bezwingen. Deep Blue gehört jedoch nicht mehr dazu. Die Entwicklung des eigens für den Wettkampf hergestellten Rechners wurde nach dem historischen Erfolg eingestellt.

MEHR DAZU