Anzeige
Home>Sportmix>

Snooker: Wirbel um vermeintlichen Weltrekord von Ronnie O’Sullivan

Sportmix>

Snooker: Wirbel um vermeintlichen Weltrekord von Ronnie O’Sullivan

Anzeige
Anzeige

Wirbel um Snooker-Bad-Boy

Legende Ronnie O‘Sullivan beeindruckt bei den Scottish Open, als er ein Century in 214 Sekunden spielt. Damit verpasst er den 26 Jahre alten Weltrekord nur knapp.
Ronnie O'Sullivan verpasste den Weltrekord nur knapp
Ronnie O'Sullivan verpasste den Weltrekord nur knapp
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bei der Qualifikation zu den Scottish Open in Edinburgh hat Ronnie O‘Sullivan ein Century in beeindruckenden 214 Sekunden gespielt.

Damit verpasste er den Weltrekord des Maltesers Tony Drago aus dem Jahr 1996 um nur drei Sekunden.

Zuvor ging man von einer Zeit von 204 Sekunden aus, damit wäre der Weltrekord Dragos gebrochen worden. Nach einer erneuten Prüfung gab die World Snooker Tour auf Twitter allerdings die korrigierte Zeit bekannt.

Trump: „Hat das Tony Drago nachgeprüft?“

Der Weltranglistendritte Judd Trump amüsierte sich derweil über den Tweet und schrieb: „Hat das Tony Drago nachgeprüft?“

Mit seinem 1189. Karriere-Century - einer Aufnahme mit mindestens 100 Punkten - verpasste „The Rocket“ somit die Bestmarke nur knapp.

Am Ende siegte O‘Sullivan gegen den Chinesen Bai Langning mit 4:0 und trifft nun in der ersten Runde der Scottish Open auf seinen Landsmann Ben Woollaston.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auch zuvor schon war über O‘Sullivan gescherzt worden. Neil Robertson, der sein Spiel nach dem 46-Jährigen bestritt, bat die Zuschauer um Hilfe: „Ronnie spielt alle elf Sekunden einen Stoß und ich bin immer noch nicht in der Arena. Kann ihn irgendjemand von den Zuschauern ausbremsen?“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN