Home>Sportmix>

Rudern: Graf jubelt beim Boat Race - Kun geht leer aus

Sportmix>

Rudern: Graf jubelt beim Boat Race - Kun geht leer aus

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Rudern: Graf jubelt beim Boat Race - Kun geht leer aus

In der Gesamtwertung liegt Cambridge bei den Männern nun mit 87:81 Siegen vor den "Dark Blues" aus Oxford (bei einem toten Rennen).
Carina Graf setzte sich mit ihrem Team durch
Carina Graf setzte sich mit ihrem Team durch
© AFP/SID/HENRY NICHOLLS
. SID
. SID
von SID

Jubel auf der einen, Tristesse auf der anderen Seite - die legendäre Ruderregatta Boat Race ist für die zwei deutschen Teilnehmer mit unterschiedlichen Ergebnissen zu Ende gegangen. Bei den Frauen holte Carina Graf am Samstag mit ihrer Crew von der Cambridge University den siebten Sieg in Serie. Elias Kun von der Oxford University musste sich im Ruder-Achter hingegen geschlagen geben.

{ "placeholderType": "MREC" }

Im 78. Rennen der Frauen hatte Oxford zunächst einen fulminanten Start hingelegt, doch Graf und ihre "Light Blues" kamen wieder ran. Beinahe wäre es anschließend sogar zu einer Kollision gekommen - Oxford geriet aus dem Rhythmus und musste sich geschlagen geben. Bereits im vergangenen Jahr hatte die 29-jährige Stuttgarterin den Sieg feiern dürfen.

Kun und seiner Mannschaft wurden vor allem ein schwacher Start in die 169. Ausgabe zum Verhängnis. Kurz vor dem Ziel stand Cambridges Matt Edge unmittelbar vor dem Zusammenbruch, doch für den 23-Jährigen und seine Crew war der Abstand am Ende der etwa 6,8 km langen Strecke zwischen Putney und Mortlake zu groß.

In der Gesamtwertung liegt Cambridge bei den Männern nun mit 87:81 Siegen vor den „Dark Blues“ aus Oxford (bei einem toten Rennen). Bei den Frauen steht es 48:30 für Cambridge.