René Rast siegt auf dem Norisring

René Rast siegt auf dem Norisring

René Rast bleibt in der DTM weiter das Maß aller Dinge. Auf dem Norisring wirft ihn nicht einmal ein Patzer beim Start aus der Bahn. Am Ende siegt er erneut.
Audi-Pilot Rene Rast triumphiert beim DTM-Rennen auf dem Norisring
Audi-Pilot Rene Rast triumphiert beim DTM-Rennen auf dem Norisring
© Getty Images
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst
am 7. Juli

Am Start gepatzt und doch triumphiert: René Rast hat das siebte Saisonrennen der DTM auf dem Norisring gewonnen und die Führung in der Gesamtwertung ausgebaut.

Der Audi-Pilot aus Minden setzte sich am Samstag vor seinem Markenkollegen Nico Müller (Schweiz) und Joel Eriksson (Schweden) im BMW durch - und das, obwohl er beim Start stehengeblieben und vom dritten auf den letzten Platz zurückgefallen war.

Ferrari's German driver Sebastian Vettel reacts while a crane lifts his car during the F1 Brazil Grand Prix, at the Interlagos racetrack in Sao Paulo, Brazil on November 17, 2019. (Photo by Douglas Magno / AFP) (Photo by DOUGLAS MAGNO/AFP via Getty Images)
Sebastian Vettel und Charles Leclerc kollidieren in Brasilien
Sebastian Vettel
+41
Formel 1: Fehler-Chronologie von Sebastian Vettel und Ferrari

"Ich dachte nach dem Start, dass das Rennen vorbei ist. Aber ich habe versucht, einen kühlen Kopf zu bewahren", sagte Rast, der bis dato auf dem Norisring nicht einen Punkt geholt hatte, bei Sat.1: "Anfangs war es Unvermögen von mir, aber es hat glücklicherweise noch geklappt."

DTM: Rast mit verpatztem Start

Der 32-Jährige hatte gleich nach seinem verpatzten Start den Pflichtboxenstopp absolviert und anschließend von einer frühen Safety-Car-Phase profitiert, in der er wieder zum Feld aufschließen konnte. "Die Chance kam unverhofft, aber wir haben sie genutzt", sagte Rast. Und wie: Auf dem nur 2,3 km langen Stadtkurs in Nürnberg arbeitete er sich Schritt für Schritt nach vorne und hatte am Ende fast 35 Sekunden Vorsprung. 

Während Rast vorne einsam seine Runden abspulte, lieferte sich Müller mit Eriksson ein hartes Duell, das er mit einem starken Manöver in der letzten Kurve für sich entschied. 

In der Gesamtwertung hat Rast nun 118 Punkte auf dem Konto. Der von der Pole Position gestartete Müller folgt mit 97 Zählern vor dem österreichischen BMW-Fahrer Philipp Eng (91). Am Sonntag findet das zweite Rennen auf dem Norisring statt. 

MEHR DAZU