Anzeige
Home>Motorsport>Formel 2>

Formel 2: Juan Manuel Correa kann nach Unfall wieder stehen

Formel 2>

Formel 2: Juan Manuel Correa kann nach Unfall wieder stehen

Anzeige
Anzeige

Correa macht erste Stehversuche

Correa macht erste Stehversuche

Formel-2-Pilot Juan Manuel Correa macht Fortschritte. Der US-Amerikaner kann erstmals seit seinem schrecklichen Unfall das Krankenbett verlassen.
Juan Manuel Correa kämpft sich nach seinem Unfall zurück ins Leben
Juan Manuel Correa kämpft sich nach seinem Unfall zurück ins Leben
© Twitter / Formula 1
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Knapp zwei Monate sind seit dem schrecklichen Unfall am 31. August in Spa-Francorchamps vergangen.

Anthoine Hubert kam bei der Tragödie im Hauptrennen der Formel 2 ums Leben. Juan Manuel Correa überlebte mit viel Glück, lag anschließend aber wochenlang im Koma.

Anthoine Hubert verstarb am Samstag nach einem schrecklichen Unfall
Die Formel 1 trauert um Anthoine Hubert
Die Formel-1-Piloten trauern um Hubert
SPA, BELGIUM - SEPTEMBER 01: The mother and brother of the late Formula 2 driver Anthoine Hubert stand for a minutes silence on the Formula 3 grid before the F1 Grand Prix of Belgium at Circuit de Spa-Francorchamps on September 01, 2019 in Spa, Belgium. (Photo by Mark Thompson/Getty Images)
+6
Tod von Anthoine Hubert

Sogar eine Amputation des schwerverletzten Beins drohte dem US-Amerikaner.

Jetzt die gute Nachricht. Der 20-Jährige konnte erstmals seit den schrecklichen Ereignissen wieder das Krankenbett verlassen.

Lesen Sie auch

Correa verlässt erstmals das Krankenbett

Wochenlang kämpften die Ärzte um das Leben von Correa.

Nachdem dieser aus dem Koma aufgewacht ist, konnten Spezialisten sein Bein in mehreren Operationen vor der Amputation retten.

Seitdem befindet sich Correa auf dem Weg der Besserung und konnte, wie ein Video auf dem offiziellen Twitter-Account der Formel 1 zeigt, nach 54 Tagen erstmals das Krankenbett verlassen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Mithilfe einer Pflegerin, eines Physiotherapeuten und eines Metallgestänges richtet sich Correa für eine halbe Minute auf.

Zu sehen ist auch, dass Correa noch immer unter großen Schmerzen leidet. Der 20-Jährige wirkt aber voll motiviert, so schnell wie möglich in ein normales Leben zurückzukehren.

Ob Correa nochmal als Rennfahrer aktiv sein wird, ist bislang noch nicht bekannt, hängt aber auch von dem weiteren Heilungsprozess ab.