Anzeige
Home>Motorsport>Formel 2>

Sargeant macht Schritt Richtung letztes Formel-1-Cockpit

Formel 2>

Sargeant macht Schritt Richtung letztes Formel-1-Cockpit

Anzeige
Anzeige

Letztes F1-Cockpit so gut wie besetzt

Der US-Amerikaner Logan Sargeant macht einen weiteren Schritt in Richtung Formel 1. Versprochen ist ihm das Cockpit bei Williams.
Nun ist es offiziell! Mick Schumacher wird nächste Saison nicht mehr für Haas in der Formel 1 fahren. Das gab der US-amerikanische Rennstall am Donnerstag bekannt.
SID
SID
von SID

Der US-Amerikaner Logan Sargeant hat einen weiteren Schritt in Richtung Formel 1 gemacht - und die Resthoffnungen von Mick Schumacher damit weiter verringert. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Der 21-Jährige belegte im Formel-2-Sprintrennen in Abu Dhabi den sechsten Platz und geht als Meisterschaftsdritter in den letzten Saisonlauf am Sonntag (10.00 Uhr/MEZ).

Das Traditionsteam Williams hat dem jungen Mann aus Florida das letzte Formel-1-Stammcockpit für 2023 versprochen. Sargeant muss allerdings eine Klasse tiefer zunächst die nötigen Punkte für die Superlizenz holen.

Diese hätte er unabhängig von seinem Strafpunktekonto sicher, wenn er die Formel-2-Saison auf Platz sechs der Fahrerwertung abschließt.

Sargeants Vorsprung auf Rang sieben beträgt vor dem letzten Rennen komfortable zwölf Punkte, 26 Zähler sind am Sonntag maximal noch zu gewinnen. Mick Schumacher muss bei Haas sein Cockpit am Saisonende nach zwei Jahren räumen.

Den Sieg im Sprint auf dem Yas Marina Circuit holte sich Sargeants Carlin-Teamkollege Liam Lawson (Neuseeland). Der Brasilianer Felipe Drugovich (MP Motorsport) hat den Formel-2-Titel bereits seit September in der Tasche.