Hamilton schwächelt nach Tausch

Hamilton schwächelt nach Tausch

WM-Spitzenreiter Max Verstappen hat im letzten Training in Frankreich die deutliche Bestzeit gesetzt. Lewis Hamilton wird nur Fünfter.
Lewis Hamilton wurde im 3. Training in Frankreich nur Fünfter
Lewis Hamilton wurde im 3. Training in Frankreich nur Fünfter
© Imago
Lisa Obst
von SPORT1
am 19. Juni

WM-Spitzenreiter Max Verstappen hat im dritten freien Training zum Großen Preis von Frankreich (Sonntag, ab 15 Uhr im LIVETICKER) die deutliche Bestzeit gesetzt.

Der niederländische Red-Bull-Star benötigte für seine beste Runde nur 1:31,300 Minuten und verwies Mercedes-Pilot Valtteri Bottas (Finnland) um satte 0,747 Sekunden auf Rang zwei.

Hamilton schwächelt nach Chassis-Tausch

Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton, der vor dem Rennwochenende in Le Castellet mit seinem Teamkollegen Bottas das Chassis getauscht hat, sucht vor dem Qualifying (heute ab 15 Uhr im LIVETICKER) noch nach seiner Form.

Der Engländer kam mit 0,966 Sekunden Rückstand auf seinen WM-Rivalen Verstappen nicht über Rang fünf hinaus. Vor Hamilton platzierten sich noch der Spanier Carlos Sainz im Ferrari (+0,895) und Verstappens mexikanischer Teamkollege Sergio Pérez (+0,938).

Schon im Freitagstraining schien Hamilton mit dem neuen Chassis zu haden: "Irgendwas stimmt mit dem Auto nicht, Mann", übermittelte er per Funk - während Bottas zufrieden war: "Schwer zu sagen, ob es am Chassis oder an den Bedingungen liegt, aber es fühlt sich deutlich besser an als vor zwei Wochen." Mercedes-Boss Toto Wolff mochte Hamiltons neues Chassis am Freitag nicht als Erklärung für Hamiltons Probleme gelten lassen: "Es ist das gleiche, das in Monaco hervorragend funktioniert hat", sagte er bei Sky.

Sebastian Vettel, vor zwei Wochen in Baku noch starker Zweiter, belegte im Aston Martin nur Rang 14 (+1,900). Haas-Pilot Mick Schumacher wurde 19. (+2,843) und verwies seinen russischen Teamkollegen Nikita Mazepin (+3,342) auf den letzten Platz.

-----

Mit Sportinformationsdienst (SID)