Anzeige

Schumacher besucht NASCAR-Rennen

Schumacher besucht NASCAR-Rennen

Mick Schumacher erweitert vor dem F1-Rennen in den USA seinen Horizont. Der Haas-Pilot besucht ein NASCAR-Rennen - und zeigt sich angetan.
Mick Schumacher hat seinen Vertrag bei Haas um ein Jahr verlängert. Fehler oder vernünftiger Schachzug?
SID
SID
von SID

Formel-1-Pilot Mick Schumacher hat sich nach seinem Besuch beim NASCAR-Rennen in Fort Worth anerkennend über die US-Rennserie geäußert.

„Es war auf jeden Fall interessant, die andere, amerikanische Seite zu sehen. Es war eine Erfahrung“, sagte Schumacher vor dem Großen Preis der USA: „Es ist aber wirklich schwierig mit der Formel 1 zu vergleichen.“

Haas-Pilot Schumacher feiert am Wochenende in Austin/Texas seine US-Premiere in der Königsklasse. „Ich freue mich auf Austin, es ist eine extrem schöne Rennstrecke“, sagte Schumacher und schwärmte vom „amerikanischen Feeling.“

Für das Hinterbänklerteam Haas ist es das Heimrennen. „Inwiefern es gut laufen wird oder nicht, müssen wir abwarten“, sagte Schumacher.