Anzeige

Ekel-Vorfall bei Vettels Team

Ekel-Vorfall bei Vettels Team

Das Rennwochenende in Saudi-Arabien stand für Aston Martin unter keinem guten Stern. Bereits während des Qualifyings hatte die Boxen-Crew mit einem Ekel-Vorfall zu kämpfen.
Im „AvD Motor & Sport Magazin“ auf SPORT1 spricht Ruth Hofmann mit Ralf Schuhmacher. Außerdem ist Fabian Vettel, der ADAC GT4-Fahrer und jüngere Bruder von Sebastian Vettel, zu Gast.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Wer den Schaden hat, brauch für den Spott nicht zu sorgen!

Für Sebastian Vettels Rennstall Aston Martin verlief der Saudi-Arabien-GP im wahrsten Sinne des Wortes beschissen.

Nicht nur, dass Lance Stroll (Rang 11) und Sebastian Vettel (Rang 16/ausgeschieden) die Punkte verpassten, bereits während des Qualifyings musste die Boxen-Crew des englischen Rennstalls fluchtartig in Deckung gehen. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Berichten der Daily Mail zufolge wurde eine Toilette über der Aston-Martin-Garage undicht, sodass die darunter liegenden Räumlichkeiten des englischen Rennstalls unter Wasser standen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Von den anderen Teams soll es für diesen Vorfall noch zusätzlich Spott und Häme gehagelt haben.

Sebastian Vettel verlängert seinen Vertrag bei Aston Martin. Der deutsche Formel-1-Fahrer bleibt damit auch weiterhin dem Motorsport-Zirkus erhalten.
01:43
Vettel-Verlängerung: Darum war es ein kluger Schachzug

Noch ärgerlicher dürfte für Vettel und Stroll allerdings das sportliche Ergebnis des Qualifyings gewesen sein. Dort reichte es nur zu Platz 17 und 18.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de