Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1 ab 2023 in Las Vegas - Piloten sind begeistert

Formel 1>

Formel 1 ab 2023 in Las Vegas - Piloten sind begeistert

Anzeige
Anzeige

Das sagen die Piloten zum Vegas-Coup

Das sagen die Piloten zum Vegas-Coup

Die Formel 1 fährt ab 2023 in Las Vegas - aber nicht an dem bislang üblichen Wochentag. Die Fahrer reagieren begeistert. Mick Schumacher kündigt einen Casino-Besuch an. Max Verstappen hat eine Forderung.
Mit einem Jahresgehalt von 10 Millionen Pfund, kann sich der Formel-1-Kandidat Charles Leclerc einiges leisten. Darunter auch eine Yacht und ein Privatjet.
Bianca Garloff
Bianca Garloff

Hammer-Deal für die Formel 1! Die Königsklasse wird ab 2023 in Las Vegas fahren.

Das gab die Rennserie in der Nacht bekannt. Die Rennstrecke wird dabei mehr als spektakulär: Sie führt über den berühmten Las-Vegas-Strip vorbei an den bekanntesten Casinos und Hotels der Welt.

Für die Formel-1-Macher der US-Firma Liberty Media extrem wichtig: Der Las Vegas-GP wird nach Austin und Miami das dritte Rennen in den USA.

Und: Es soll ein Nacht-Grand-Prix werden, der – auch das ist neu – an einem Samstag ausgefahren wird. Termin soll ein Wochenende im November sein.

Verstappen, Hamilton, Schumacher begeistert

Die Fahrer reagieren begeistert auf das neue Rennen. In einem Video der Formel 1 hatte Weltmeister Max Verstappen direkt eine Forderung: „Lasst uns zwei Rennen in Folge dort fahren. Die zwei Wochen davor und danach sollten frei sein.“

Rekordchampion Lewis Hamilton erklärte witzelnd: „Das wird absolut hardcore für die Fahrer. Wie soll man sich da konzentrieren, wenn so viel passiert?“

„Ich denke, wir werden einige Fahrer im Casino sehen - mich auch“, verriet Mick Schumacher mit einem breiten Grinsen.

Sebastian Vettel vermutete, dass „ein paar Fahrer viel Geld im Casino setzen werden.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auch Daniel Ricciardo hielt seine Freude nicht zurück. Der McLaren-Pilot scherzte: „Ich wollte aufhören. Jetzt nicht mehr.“

„Ich war mal in Vegas. Danach dachte ich nur: ‚Nie wieder.‘ Aber ich komme zurück“, schmunzelte Valtteri Bottas. „Das wird episch.“

„Ich kann es mir noch gar nicht vorstellen, wie herausragend es wird. Es wird absolut verrückt“, träumte Mercedes-Fahrer George Russell.

Las Vegas? „Das wird episch“

Und Esteban Ocon (Alpine) jubelte: „Fahren wir da? Nein! Unglaublich!“

Das Spektakel im Spielerparadies wird unter anderem von Caesars Entertainment, MGM Resorts International und Wynn Las Vegas finanziert. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Auch die Details stehen schon fest: Die Strecke wird 6,12 Kilometer lang sein. Die Piloten sollen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 342 km/h erreichen. Der Kurs besteht aus drei Hauptgeraden und 14 Kurven – darunter eine Hochgeschwindigkeitskurve und eine Schikane.

Formel 1-Nachtrennen in Las Vegas

„Das ikonische Las Vegas und die Formel 1, der Gipfel des Motorsports, sind die perfekte Verbindung von Geschwindigkeit und Glamour“, sagt Greg Maffei, Präsident von F1-Inhaber Liberty Media. Die Formel 1 wird beim GP Las Vegas auch die Rolle des Promoters übernehmen.

Maffei fügte an: „Das Potenzial der Formel 1 hat sich in den letzten Jahren deutlich gezeigt, und der Las Vegas GP wird es auf die nächste Stufe heben.“

Es ist nicht das erste Mal, dass die Königsklasse des Motorsports in der Wüste Nevadas fährt. Zuletzt war die Formel 1 von 1981 und 1982 durch Las Vegas gerast, damals auf dem Parkplatz des legendären Caesars Palace-Hotels.

Sieger seinerzeit: Alan Jones (Williams) und Michele Alboreto (Tyrrell). (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Formel-1-Chef Stefano Domenicali hat das Projekt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Las Vegas präsentiert: „Dies ist ein unglaublicher Moment für die Formel 1″, sagte er.

Und fügte an: „Las Vegas ist ein Reiseziel, das in der ganzen Welt für seine Aufregung, Nervenkitzel und natürlich den berühmten Strip bekannt ist. Es gibt keinen besseren Ort für ein Formel-1-Rennen als die globale Hauptstadt der Unterhaltung.“

Die Formel 1 gastiert ab 2023 zu einem Nachtrennen in Las Vegas
Die Formel 1 gastiert ab 2023 zu einem Nachtrennen in Las Vegas

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de