Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Kelly Piquet - Nelsons Tochter und Verstappens Freundin - verstrickt sich in Skandal

Formel 1>

Formel 1: Kelly Piquet - Nelsons Tochter und Verstappens Freundin - verstrickt sich in Skandal

Anzeige
Anzeige

Piquets Tochter verstrickt sich

Piquets Tochter verstrickt sich

Kelly Piquet verstrickt sich mit einem brisanten Like auf Instagram in den Rassismus-Ärger um ihren Vater Nelson - nachdem ein anderes Familienmitglied die Entgleisung gegen Lewis Hamilton zu rechtfertigen versuchte.
Max Verstappen ist am Sonntag erstmals Formel-1-Wetmeister geworden, nach dem Rennen feierte der 24-Jährige ausgelassen mit seiner Freundin Kelly Piquet.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Kelly Piquet, Freundin von Formel-1-Weltmeister Max Verstappen, hat sich auf heikle Weise in den Rassismus-Wirbel um ihren Vater Nelson verstrickt.

Nachdem ein anderes Mitglied der Piquet-Familie diesen bei Instagram öffentlich verteidigt und die Kritik an dessen herabwürdigender Äußerung über Lewis Hamilton als „scheinheilig“ bezeichnet hatte, signalisierte Kelly mit einem Like Zustimmung dafür. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Verstappen-Freundin Kelly Piquet mit heiklem Like

Nelsons selbst im Motorsport aktiver Neffe Rodrigo Piquet hatte ein Foto seiner Großmutter gepostet und Nelsons Beleidigung mit deren Sprachgebrauch in der Vergangenheit gerechtfertigt: „Sie hat alle von uns N... genannt“, schrieb er und führte auf, dass dies immer liebevoll gemeint gewesen sei: Es geht nicht um Worte, „es geht um Liebe. Verdammte scheinheilige Welt!“

Inzwischen ist der Post aus der Öffentlichkeit verschwunden, weil Rodrigo sein Profil auf privat gestellt hat, es gibt auch Berichte, dass Kelly ihr Like schon vorher zurückgezogen hatte.

Lesen Sie auch

Ihre Interaktion fiel dennoch auf, machte die Runde - und brachte auch ihr Kritik und Negativschlagzeilen ein.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Nelson Piquet nach rassistischer Beleidigung Lewis Hamiltons am Pranger

Nelson Piquet hatte Hamilton im vergangenen November mit einer portugiesischen Variante des N-Worts beleidigt, der Kommentar wurde aber erst im Vorfeld von Hamiltons Heimrennen in Silverstone am kommenden Sonntag öffentlich aufgegriffen.

Piquet hatte in einem Podcast den schweren Unfall zwischen Hamilton (Mercedes) und dem Rivalen und späteren Champion Max Verstappen (Red Bull) in Silverstone 2021 bewertet.

Hamilton, die Verantwortlichen der Formel 1 und zahlreiche Protagonisten der Königsklasse haben die Entgleisung verurteilt. Max Verstappen hat sich bislang nicht geäußert.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de