Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Mick Schumacher bekommt Lob von Günther Steiner - trotz Quali-Ärger

Formel 1>

Formel 1: Mick Schumacher bekommt Lob von Günther Steiner - trotz Quali-Ärger

Anzeige
Anzeige

Steiner lobt Schumacher in Silverstone

Steiner lobt Schumacher in Silverstone

Mick Schumacher hat von seinem zuletzt kritischen Teamchef Günther Steiner ein öffentliches Lob erhalten. Der Haas-Boss sieht den 23-Jährigen klar verbessert.
Christian Danner spricht im AvD Motormagazin über Haas-Pilot Mick Schumacher und seine Crash-Serie. Der Ex-Rennfahrer hat dazu eine klare Meinung.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Mick Schumacher ist vor dem Großen Preis von Großbritannien von seinem Teamchef Günther Steiner gelobt worden.

„Er hat sich deutlich verbessert. Er muss jetzt einfach über diese Hürde der ersten Punkte kommen. Er weiß, dass er es kann“, sagte der Rennleiter von Haas, der Schumacher in den vergangenen Wochen mehrfach öffentlich unter Druck gesetzt hatte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Ob es nun in Silverstone zu den heiß ersehenten ersten Punkten von Schumacher in der Formel 1 reicht, ist fraglich. Nach Problemen im Qualifying wurde der Youngster nur 19.

Ein Fehler an der Lenkeinstellung bremste den 23-Järhigen aus. „Er muss nur etwas mehr Glück haben“, sagte Teamchef Steiner. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Lesen Sie auch

Schumacher unterliefen in der laufenden Saison schon mehrere Fehler, die zu teuren Kollisionen geführt hatten. Probleme am Auto sorgten aber auch immer wieder für Rückschläge. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Zuletzt in Kanada, als er aussichtsreich an Position acht ausschied: „Er hat in Montréal im Rennen gezeigt, dass er da ist. Er hat das Selbstbewusstsein. Er muss jetzt einfach die Punkte holen, um zu beweisen, dass es machbar ist“, sagte Steiner.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de