Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Stand Vettel vor der Rückkehr zu Red Bull?

Formel 1>

Formel 1: Stand Vettel vor der Rückkehr zu Red Bull?

Anzeige
Anzeige

Wollte Red Bull Vettel zurückholen?

Wollte Red Bull Vettel zurückholen?

Sebastian Vettel beendet am Ende der Saison seine Karriere. Nun gesteht Red-Bull-Teamchef Christian Horner, dass sein Team über eine Rückkehr seines Ex-Fahrers nachgedacht hat.
Sebastian Vettel beendet am Saisonende seine Karriere in der Formel 1. Rückblick auf 15 turbulente Jahre zwischen vier WM-Titeln und dem langsamen Abstieg ins Mittelmaß.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Seine erfolgreichste Zeit hatte er dabei bei Red Bull, wo er von 2009 bis 2014 gleich vier Weltmeister-Titel gewann. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Nun erklärte der Teamchef des Rennstalls, Christian Horner, dass es fast zu einer Reunion mit Vettel gekommen wäre. So soll es vor der Verpflichtung von Sergio Pérez Anfang 2021 Überlegungen gegeben haben, den Heppenheimer zurückzuholen.

„Wir haben ein paar Sondierungsgespräche geführt“, sagte Horner dem englischen Fernsehsender Channel 4 in einem Interview. Dabei ist beiden Seiten aber schnell klar geworden, dass es keinen Sinn macht. „Es wäre ein bisschen so gewesen, als würde man zu einer alten Freundin zurückkehren, es würde beim zweiten Mal wahrscheinlich nie ganz so sein wie damals“, so Horner.

Dennoch blickt der 48-Jährige gerne auf die gemeinsame Zeit zurück. „Es war so eine phänomenale Sache und das wird immer Teil unserer Geschichte sein, und wir sind sehr stolz darauf, ihn in unserem Team gehabt zu haben“, meint er.

Horner hat derweil den Rücktritt von Vettel nicht kommen sehen. Dennoch ist über den Entschluss des Deutschen nicht überrascht. „Es ist nicht gut, ihn im Mittelfeld zu sehen. Ich glaube nicht, dass er davon irgendeine Genugtuung bekommt“, schildert der Red-Bull-Chef. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de