Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Nächstes Cockpit für neue Saison soll besetzt sein - was wird aus Mick Schumacher?

Formel 1>

Formel 1: Nächstes Cockpit für neue Saison soll besetzt sein - was wird aus Mick Schumacher?

Anzeige
Anzeige

Nächstes F1-Cockpit offenbar besetzt

Nächstes F1-Cockpit offenbar besetzt

Nyck de Vries unterschreibt nach Medieninformationen bei AlphaTauri - womit auch der Weg für einen anderen Wechsel frei wäre. Mick Schumachers Zukunft bleibt weiter ungewiss.
Mick Schumacher gelang in der Formel1 bisher noch nicht der große Durchbruch. Für die kommende Saison wird es mit einem Cockpit schwer - der Deutsche könnte seinen Startplatz in der Rennserie verlieren.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nächstes Formel-1-Cockpit besetzt? (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Nach Informationen von Canal+ in Frankreich hat der Niederländer Nyck de Vries bei AlphaTauri unterschrieben. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Der 27-Jährige debütierte Anfang September beim Großen Preis von Italien in der Königsklasse, fuhr für Williams auf einen starken neunten Platz - und wurde zum Fahrer des Tages gewählt. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Nyck de Vries und AlphaTauri: Es scheint sich zu bewahrheiten

Gerüchte über ein Engagement bei AlphaTauri kamen kurz darauf auf, unter anderem soll es ein Treffen mit Helmut Marko, dem Motorsportchef der Dachmarke Red Bull. Am Rande des Singapur-Trainings am Freitag mochte Marko die Personalie weder bestätigen noch dementieren.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Sollte die Nachricht stimmen, wäre auch der Weg für den Wechsel von Pierre Gasly zu Alpine frei. Dort würde der dann zusammen mit Esteban Ocon ein Team bilden und den zu Aston Martin wechselnden Fernando Alonso beerben. Bei Alpha Tauri wäre Yuki Tsunoda de Vries‘ Teamkollege.

Bewahrheitet sich das alles, wären 18 von 20 Cockpits für die kommende Saison besetzt. Nur noch bei Haas und Williams wären je ein Platz frei.

Mick Schumachers Vertrag beim US-amerikanischen Team Haas läuft aus - noch ist unklar, ob der Deutsche bleibt oder das Team verlässt. Sein Kollege Kevin Magnussen hat den Platz sicher.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de