Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Breitseite gegen Mick Schumachers Boss - "Redet immer nur von Fehlern der anderen"

Formel 1>

Formel 1: Breitseite gegen Mick Schumachers Boss - "Redet immer nur von Fehlern der anderen"

Anzeige
Anzeige

Breitseite gegen Mick Schumachers Boss

Mick Schumachers Zukunft ist noch immer ungewiss. Haas will in der kommenden Woche eine Entscheidung verkünden. Ralf Schumacher teilt unterdessen gegen Teamchef Günther Steiner aus.
Ralf Schumacher teilt gegen Haas-Teamchef Günther Steiner aus.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Ralf Schumacher hat im Zuge der Hängepartie um seinen Neffen Mick Schumacher gegen das Haas-Team ausgeteilt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

„Man kann nicht von einem Fahrer verlangen, dass er es auf den Punkt bringt, dass er Risiko eingeht, und ihn gleichzeitig wieder unter Druck setzen“, sagte der 47-Jährige vor dem Brasilien-Rennen am Sonntag bei Sky. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Mick Schumachers Onkel kritisiert Steiner: „Redet immer von Fehlern der anderen“

Teamchef Günther Steiner spreche „immer von den Fehlern der anderen, aber von seinen eigenen überhaupt nicht“, erklärte Schumacher, dem unter diesen Umständen „so ein bisschen die Harmonie“ fehle. Haas setze seinen Neffen zu sehr unter Druck. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Schumachers Zukunft bei Haas und in der Formel 1 ist weiter ungewiss. Am Samstag hatte Steiner eine Entscheidung für die kommende Woche angekündigt. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

„Wir müssen nur noch Details klären, wie wir das tun, was wir tun werden“, erklärte der 57-Jährige bei motorsport-total.com.

Schumacher hatte beim Sprintrennen am Samstag überzeugt, machte acht Plätze gut. Der 23-Jährige startet beim Rennen am Sonntag vom zwölften Rang. Sein Vertrag bei Haas läuft zum Jahresende aus.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de