Anzeige
Home>Olympia>

Olympia, Biathlon: Bö holt 15. Gold - Norwegen sorgt für olympischen Rekord

Olympia>

Olympia, Biathlon: Bö holt 15. Gold - Norwegen sorgt für olympischen Rekord

Anzeige
Anzeige

Bö sorgt für olympischen Rekord

Bö sorgt für olympischen Rekord

Norwegen krönt sich endgültig zur Wintersportnation. Johannes Thingnes Bö sorgt für einen Gold-Rekord.
In der zweiten Episode der Serie wird die ehemalige Top-Biathletin bei den ersten Planungen für den Bau ihres umweltschonenden Eigenheims begleitet. Im Chaletdorf Priesteregg informiert sich Laura über die Möglichkeiten, innovative Wärmepumpentechnologien zum nachhaltigen Heizen und Kühlen zu nutzen.
SID
SID
von SID

Biathlon-Star Johannes Thingnes Bö hat der Wintersportnation Norwegen am Freitag einen olympischen Rekord beschert.

Mit seinem Sieg im Massenstartrennen sorgte der nunmehr vierfache Triumphator von Peking für das 15. norwegische Gold bei den Spielen in China. Nie zuvor in der Geschichte der Winterspiele seit der Premiere 1924 in Chamonix hatte eine Nation so viele Goldmedaillen bei einer Austragung gewonnen. (Fiasko für deutsche Biathlon-Herren)

Auch das zuvor beste Ergebnis bei Olympischen Winterspielen geht auf das Konto der Skandinavier. Norwegen gewann 2018 in Pyeongchang den Medaillenspiegel mit 14 Gold, 14 Silber und 11 Bronze vor Deutschland (14-10-7). Neben Norwegen und Deutschland hat nur Kanada bei den Heimspielen in Vancouver 2010 14-mal Gold geschafft.

Die Nationen mit den meisten Goldmedaillen bei einzelnen Winterspielen:

Norwegen      15 (2022 in Peking)

Norwegen      14 (2018 Pyeongchang)

Deutschland   14 (2018 Pyeonchang)

Kanada        14 (2010 Vancouver)

Norwegen      13 (2002 Salt Lake City

UdSSR         13 (1976 Innsbruck)

Deutschland   12 (1998 Nagano)

Deutschland   12 (2002 Salt Lake City)

Alles zu den Olympischen Spielen 2022:

MEHR DAZU