Anzeige
Home>Olympia>

Olympia: "Ich kotze" - Biathlon-Männer ohne Medaille in Peking, Drama um Doll

Olympia>

Olympia: "Ich kotze" - Biathlon-Männer ohne Medaille in Peking, Drama um Doll

Anzeige
Anzeige

Fiasko für Biathlon-Herren

Fiasko für Biathlon-Herren

Die deutschen Biathlon-Männer bleiben auch im olympischen Massenstart ohne Medaille. Am Schießstand erleben Benedikt Doll & Co. ein Debakel. Gold geht nach Norwegen.
In der zweiten Episode der Serie wird die ehemalige Top-Biathletin bei den ersten Planungen für den Bau ihres umweltschonenden Eigenheims begleitet. Im Chaletdorf Priesteregg informiert sich Laura über die Möglichkeiten, innovative Wärmepumpentechnologien zum nachhaltigen Heizen und Kühlen zu nutzen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Für die deutschen Biathleten enden erstmals seit 2010 Olympische Winterspiele ohne Medaille. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu Olympia 2022)

Im abschließenden Massenstart über 15 km leistete sich Benedikt Doll bei äußerst schwierigen Windverhältnissen sechs Strafrunden und war als Achter bester Deutscher.

Der Rückstand auf den Norweger Johannes Thingnes Bö (4 Strafrunden), der seine vierte Goldmedaille im sechsten Rennen gewann, betrug 2:31,4 Minuten. Silber ging an den Schweden Martin Ponsiluoma (2) vor Vetle Sjastad Christiansen (Norwegen/3). (DATEN: Alle Ergebnisse bei Olympia 2022)

„In Peking habe ich mir eine Medaille vorgenommen. Jetzt hat es nicht geklappt“, meinte ein enttäuschter Doll am ZDF-Mikrofon. „Aber ich glaube, ich habe gute Rennen gemacht. Jetzt gebe ich im Weltcup weiter Gas.“

Nur gut sieben Sekunden hinter Doll kam Johannes Kühn (5) als Zehnter ins Ziel. Roman Rees wurde mit drei Strafrunden 14., Philipp Nawrath musste sich nach sieben Schießfehlern mit Platz 23 zufriedengeben. Bis vor dem ersten Stehendschießen hatten er und Doll noch fehlerlos auf den Plätzen zwei und drei gelegen, doch dann zog der böige Wind wieder auf. (SERVICE: Der Medaillenspiegel)

Rösch nach Schieß-Drama: „Ich kotze“

„Stehend war der Wind der Bruch. Das war ein Knackpunkt. Der Wind pendelt hin und her, und dann geht ein Schuss nach dem anderen daneben“, erklärte Nawrath im Anschluss.

Auch Eurosport-Kommentator Sigi Heinrich und Experte und Ex-Biathlet Michael Rösch verzweifelten. „Jetzt kommt wieder Wind auf. Warum jetzt?!“, rief Rösch: „Ich kotze in die Ecke.“

Heinrich meinte: „Es ist zum Weinen.“

Olympia: Frauen erfüllen DSV-Vorgabe

Zwei Medaillen pro Geschlecht hatten sich die Verantwortlichen des Deutschen Skiverbandes (DSV) vor der Peking-Reise gewünscht. Die Frauen erfüllten diese Vorgabe mit Einzel-Gold von Denise Herrmann und Bronze durch die Staffel.

Bö wandelt indes auf den Spuren seines berühmten Landsmannes Ole Einar Björndalen, der 2002 in Salt Lake City viermal Gold in damals sogar nur vier Wettbewerben gewonnen hatte. Der 28 Jahre alte Bö ging in Peking nur in der Verfolgung leer aus, im Einzel gewann er Bronze.

Auch die Frauen waren zuvor am Freitag im Massenstart ohne Medaille geblieben, Franziska Preuß wurde als beste Deutsche Achte. Am Sonntag steht für das Biathlon-Team die Heimreise nach Deutschland auf dem Programm.

Der SPORT1-LIVETICKER zum Nachlesen:

+++ Nächstes Gold für Bö +++

Johannes Thingnes Bö sichert sich die Goldmedaille im Massenstart. Der Schwede Martin Ponsiluoma landet auf Rang zwei. Platz drei holt sich am Ende noch Vetle Christiansen, Fillot Maillet bleibt nur Rang vier. Als bester Deutscher landet Doll auf Rang acht.

+++ Medaillen verteilt +++

Die Medaillen sind mutmaßlich bereits verteilt. Bö hat an der Spitze einen Abstand von 37 Sekunden auf den zweitplatzierten Ponsiluoma. Dahinter Fillot Maillet aus Frankreich.

+++ Bö auf Goldkurs +++

Obwohl Bö zwei Fehler schießt, bleibt der Norweger auf der letzten Runde in Front. Auch weil Fillot Maillet dreimal in die Runde musste.

+++ Doll schießt vier Fehler! +++

Ausgerechnet als die Deutschen zum Schießstand kommen, frischt der Wind auf. Doll schießt gleich vier Fehler, Nawrath muss dreimal in die Runde.

+++ Medaillenchancen gesunken? +++

Durch das dritte Schießen haben die Deutschen ihre Medaillenchancen deutlich geschmälert. Bö läuft weiterhin an der Spitze mit einem Vorsprung von 26 Sekunden auf Ponsiluoma. Doll könnte allerdings immer noch auf den dritten Rang laufen.

+++ Zahlreiche Fehler +++

Beim ersten Stehenschießen hagelt es plötzlich Fehler. Bö muss in die Strafrunde, aber Nawrath muss sogar dreifach in die Runde. Auch Doll schießt zwei Fehler.

Zwischenstand nach dem 3. Schießen:

1. Johannes Thinges Bö (NOR)

2. Martin Ponsiluoma (SWE)

3. Quentin Fillot Maillet (FRA)

... 6. Philipp Nawrath (GER)

8. Benedikt Doll (GER)

10. Johannes Kühn (GER)

13. Roman Rees (GER)

+++ Nawrath schiebt sich vor +++

Nawrath scheint heute in richtig guter Verfassung zu sein. Auch das Material läuft. Auf der Strecke schiebt sich der Deutsche nun auf Platz zwei hinter Bö.

+++ Doll und Nawrath weiter tadellos +++

Doll und Nawrath bleiben auch im zweiten Schießen ohne Fehler. Damit hält sich das Duo weiterhin in der Spitzengruppe auf den Rängen vier und fünf. An der Spitze dreht der fehlerfreie Johannes Thingnes Bö auf.

Zwischenstand nach dem 2. Schießen:

1. Johannes Thinges Bö (NOR)

2. Christian Gow (CAN)

3. Sebastian Samuelsson (SWE)

4. Philipp Nawrath (GER)

5. Benedikt Doll (GER)

18. Johannes Kühn (GER)

21. Roman Rees (GER)

+++ Kühn verliert Stock +++

Nach dem ersten Schießen muss Kühn für kurze Zeit nur mit einem Stock auskommen. Wenige Augenblicke später bekommt der Deutsche von einem tschechischen Betreuer einen Ersatzstock gereicht und kann das Tempo wieder erhöhen.

+++ Guter Auftakt für DSV-Biathleten +++

Doll und Nawrath bleiben beim ersten Schießen ohne Fehler - das war stark! Doll ist mit 9,9 Sekunden Rückstand wieder auf der Strecke. Das Feld für derzeit Sebastian Samuelsson (Schweden) an.

+++ Hohes Tempo +++

Fillon-Maillet und Johannes Thingnes Bö ziehen an der Spitze gleich zu Beginn ordentlich an und wollen hier offenbar nichts anbrennen lassen. Dennoch ist das Feld vor dem ersten Schießen wie gewohnt eng beieinander.

+++ Startschuss! +++

Los geht‘s! Das letzte Biathlon-Rennen bei diesen Olympischen Spielen ist gestartet.

+++ Gleich geht‘s los! +++

Um 10 Uhr soll der Startschuss für das letzte Biathlon-Rennen bei diesen Olympischen Spielen 2022 in Peking fallen. (DATEN: Der Zeitplan von Olympia 2022)

+++ Erstmals seit 2010 kein Edelmetall? +++

Dass die deutschen Biathleten keine einzige Medaille bei Olympischen Spielen gewinnen, gab es zuletzt in Vancouver 2010. Umso mehr hoffen die DSV-Männer auf ein versöhnliches Ende. (DATEN: Alle Ergebnisse bei Olympia 2022)

+++ Staffel-Drama bei Nawrath abgehakt? +++

Philipp Nawrath versagten in der Staffel als Schlussläufer die Nerven beim letzten Schießen. Mit einer Strafrunde gab der 29-Jährige eine mögliche Medaille aus der Hand - all das soll vor dem Abschlussrennen in Zhangjiakou aus dem Kopf gestrichen sein.

„Motivation und Zuversicht sind schon groß“, sagte Nawrath, der sich „schon ein paar kleinere Chancen“ ausrechnet.

+++ Deutsche Biathleten noch ohne Medaille +++

Bisher hat es für die deutschen Biathlon-Männer bei den Olympischen Spielen noch nicht zu einer Medaille gereicht. (NEWS: Alle aktuellen Infos zu Olympia 2022)

Nach dem Staffel-Drama mit dem undankbaren vierten Platz ist die Sehnsucht auf ein funkelndes Happy End aber natürlich groß.

Klar ist: Benedikt Doll, Philipp Nawrath, Roman Rees und Johannes Kühn wollen im abschließenden Massenstart unbedingt eine Nullnummer bei Olympia verhindern. (SERVICE: Der Medaillenspiegel)

So können Sie den Massenstart der Männer LIVE verfolgen:

TV: ZDF

Stream: ZDF

Alles zu den Olympischen Spielen 2022:

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

MEHR DAZU