Anzeige
Home>Olympia>

Olympia: Entwarnung bei ZDF-Kameramann nach Olympiasieg von Denise Herrmann

Olympia>

Olympia: Entwarnung bei ZDF-Kameramann nach Olympiasieg von Denise Herrmann

Anzeige
Anzeige

So geht es dem TV-Kameramann jetzt

So geht es dem TV-Kameramann jetzt

Als Moderator Alexander Ruda und Experte Sven Fischer den Biathlon-Triumph von Denise Herrmann analysieren, wird dem Kameramann schlecht. Mittlerweile gibt es Entwarnung.
In der zweiten Episode der Serie wird die ehemalige Top-Biathletin bei den ersten Planungen für den Bau ihres umweltschonenden Eigenheims begleitet. Im Chaletdorf Priesteregg informiert sich Laura über die Möglichkeiten, innovative Wärmepumpentechnologien zum nachhaltigen Heizen und Kühlen zu nutzen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Wegen gesundheitlicher Probleme eines Kameramanns musste das ZDF die TV-Übertragung der Olympischen Winterspiele aus China kurzzeitig unterbrechen. (Daten: Der Zeitplan zu Olympia 2022)

Während Moderator Alexander Ruda und Experte Sven Fischer den Olympiasieg von Denise Herrmann im Einzel analysierten, hatte der Kameramann über Übelkeit geklagt und offenbar Probleme, stehen zu bleiben. (News: Alle aktuellen Infos zu Olympia 2022)

Fernsehbild wackelte

Das Fernsehbild war äußerst unruhig. „Ist hier alles in Ordnung, sind wir noch im Bild?, fragte Ruda - und Fischer kümmert sich sogleich um den Kameramann und riet ihm, sich hinzulegen. (Daten: Alle Ergebnisse zu Olympia 2022)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Das ZDF unterbrach in der Folge kurzzeitig die Übertragung aus China und gab zurück in das Sendestudio nach Mainz. (Service: Der Medaillenspiegel)

Kurze Zeit später konnte Ruda Entwarnung geben. „Ihm geht es wieder gut“, sagte er in der Live-Sendung vom Biathlon aus Zhangjiakou und ergänzte: „Er hatte eine kleine Unterkühlung, das hatte er vorher schon einmal. Er hat etwas getrunken, die Maske abgenommen und einmal durchgeatmet.“

In der Zwischenzeit twitterte das ZDF auch ein Foto des Kameramannes und schrieb: „Entwarnung. Kameramann Timo geht es wieder gut.“

Alles zu den Olympischen Spielen 2022:


MEHR DAZU