Anzeige
Home>Poker>

Rekordbeteiligung bei GGPoker High Roller

Poker>

Rekordbeteiligung bei GGPoker High Roller

Anzeige
Anzeige

Rekordbeteiligung bei GGPoker High Roller

Bei Online-Pokeranbieter GGPoker ist am vergangenen Sonntag der Startschuss zum dritten GGPoker WSOP Winter Circuit gefallen. Heute Abend wird bereits einer der größten Preispools der bis zum 9. Januar laufenden Turnierserie ausgespielt.
Aleks Ponakovs
Aleks Ponakovs
© PokerGO

Das $10.300 Super Million$ High Roller wurde als Special Edition mit einem garantierten Preispool in Höhe von $5 Millionen in den Spielplan eingebunden. Zusätzlich wird der Sieger mit dem prestigeträchtigen WSOPC Gold Ring ausgezeichnet.

Die Erwartungen waren im Vorfeld entsprechend groß, wurden letztlich aber deutlich übertroffen. Denn an den insgesamt sechs Starttage gab es 722 Entries, sodass am Ende sensationelle $7.220.000 im Preispool lagen.

Am Montagabend ging der zweite Spieltag über die Bühne absolviert und somit stehen die neun Finalisten, die heute ab 18 Uhr um den Gold Ring und $1.095.775 spielen bereits fest.

Die zahlreich angetreten Profispieler aus Deutschland und Österreich haben diese Hürde leider nicht genommen. Das beste Ergebnis erzielte der Daniel Montagnolli aus Österreich, der bei GGPoker unter dem Namen „Vanessa23″ aktiv ist. Platz 16 brachte ihm immerhin $60.995 Preisgeld ein. Der deutsche Pro Christian Rudolph musste sich mit Platz 22 und $44.846 zufriedengeben.

Im Finale dabei ist einmal mehr Michael Watson. Der Kanadier spielt heute zum elften Mal das Super Million$-Finale, konnte das größte wöchentliche High Roller-Turnier der Welt bisher aber noch nicht gewinnen. Erst vor einer Woche verpasste er den Sieg trotz klarer Führung als Zweiter haarscharf.

Zweiter Sieg für Ponakovs?

Die Konkurrenz ist erneut hochkarätig. Chipleader Aleks Ponakovs ist vielleicht nicht der ganz große Name, hat das Super Million$ aber im Februar dieses Jahres gewonnen. Zuvor hatte er im November 2021 bei der auf GGPoker ausgetragen WSOP Online sein erstes Bracelet beim $7.777 Lucky 7′s High Roller abgeräumt.

Den mit Abstand größten Erfolg feierte der 30-jährige Lette aber im Sommer 2022 bei der WSOP in Las Vegas. Beim $100.000 NLHE High Roller schnappte er niemand geringeren als Phil Ivey das Bracelet vor der Nase weg und kassierte $1,9 Millionen Prämie.

Wie schon bei Ponakovs Sieg im Februar hat auch Elio Fox den Final Table erreicht. Der in Mexiko lebende US-Amerikaner gewann 2011 den Main Event der World Series of Poker Europe in Cannes für €1,4 Millionen und 2018 in Las Vegas dann sein zweites und bisher letzten Bracelet. Insgesamt bring es Fox live auf über $11 Millionen an Turnierpreisgeldern.

Für ein Novum könnte Anatoly Filatov sorgen. Der Russe gewann im September 2021 bereits einen Gold Ring und knapp $1,2 Millionen bei einer WSOP Circuit Special Edition des Super Million$. Insgesamt war es der zweite Sieg beim Super Million$ für den mittlerweile 34-Jährigen.

Wer am Ende das Rennen macht, könnt ihr am Dienstagabend ab 19 Uhr im YouTube-Kanal von GGPoker live mitverfolgen.

Das Line-Up zum Finale des WSOP Circuit Super Million$ am 6. Dezember:

1. Aleks Ponakovs (Lettland) – 16.420.942 Chips (102,6 BB)

2. Barak Wisbrod (Israel) – 10.355.968 (64,7)

3. Biao Ding (Hong Kong) – 9.189.402 (57,4)

4. Michael Watson (Kanada) – 8.180.845 (51,1)

5. Anatoly Filatov (Russland) – 7.454.944 (46,6)

6. Elio Fox (USA) – 6.253.294 (39,1)

7. Libre (Hong Kong) – 5.881.997 (36,8)

8. Mark Radoja (Kanada) – 5.701.547 (35,6)

9. Corenkas (Israel) – 2.761.061 (17,3)