Home>Radsport>Tour de France>

Tour de France Femmes 2024: Legendäres Finale und irres Novum

Tour de France>

Tour de France Femmes 2024: Legendäres Finale und irres Novum

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Frauen-Tour mit legendärem Finale

Der Etappenplan der Tour de France Femmes 2024 ist veröffentlicht. Die Rundfahrt hat gleich zwei Premieren zu bieten - darunter einen legendären Zielort als Tour-Finale.
Antonia Niedermaier erwartet bei der Tour de France Femmes 2024 ein spektakuläres Finale
Antonia Niedermaier erwartet bei der Tour de France Femmes 2024 ein spektakuläres Finale
© IMAGO/frontalvision.com
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

In Paris wurde am Mittwoch nicht nur die Rennstrecke der Tour de France 2024 der Männer bekanntgegeben, sondern auch die Einzelheiten zur dritten Frauen-Rundfahrt veröffentlicht. Und die haben es in sich!

{ "placeholderType": "MREC" }

Das Highlight der Tour de France Femmes 2024 ist zugleich auch der Schlusspunkt. Denn die finale Etappe und damit höchstwahrscheinlich die Entscheidung im Gesamtklassement fällt nämlich in Alpe d‘Huez.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Während der ersten Rundfahrt machten die Frauen zum Finale in den Vogesen Station, bei der zweiten Auflage im vergangenen Jahr fiel die Entscheidung in den Pyrenäen. Nun gastieren die Frauen erstmals in den Alpen, bekommen dafür sofort den vielleicht legendärsten Alpenort der Tour-Geschichte geboten.

Irres Novum: Zwei Etappen an einem Tag

Insgesamt umfasst die dritte Tour de France Femmes acht Etappen, wobei am dritten Tag gleich zwei Teilstücke auf dem Programm stehen. So dauert der Wettkampf nur sieben statt acht Tage. Damit reagieren die Verantwortlichen auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris, die am Sonntag, den 11. August zu Ende gehen. Einen Tag später, am Montag, beginnt die Rundfahrt im niederländischen Rotterdam.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Frauen starten die Tour somit zum ersten Mal nicht in Frankreich. „Es war eine logische Entscheidung für die ASO (Tour-Organisator, Anm. d. Red.), das größte Radrennen der Welt in den Mittelpunkt des Frauenradsports zu rücken“, begründete Renndirektorin Marion Rousse die Planung und fügte hinzu: „In den letzten Saisons waren die niederländischen Fahrerinnen dominant. Wenn wir in das Land dieser Champions gehen, wird es ein großes Volksfest geben.“

Insgesamt finden vier Etappen im Ausland statt - zwei in den Niederlanden. Die Etappe drei und vier führen durch Belgien. Danach folgen vier Teilstrecken in Frankreich, wobei die beiden Schlussetappen durch die Alpen führen.

So werden die Frauen 946,3 Kilometer zurücklegen. Die Besonderheit: An Tag drei gibt es neben einer 67 Kilometer langen Flachetappe noch ein Zeitfahren über 6,3 Kilometer.