Home>Special Olympics>Leichte Sprache>

Special Olympics World Games: Leichte Sprache - Ich bin ein Berliner: Timothy Shriver teilt wichtige Nachricht

Leichte Sprache>

Special Olympics World Games: Leichte Sprache - Ich bin ein Berliner: Timothy Shriver teilt wichtige Nachricht

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Ich bin ein Berliner: Timothy Shriver teilt wichtige Nachricht

Die Special Olympics haben auch eine Botschaft. Timothy Shriver will ein Miteinander der Menschen. Dafür erinnert er an einen US-Präsidenten.
Aegir Olafsson sitzt seit seiner Kindheit im Rollstuhl. Bei den Special Olympics World Games tritt er trotzdem im Gewichtheben an und sorgt für einen Gänsehautmoment.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Die Special Olympics haben auch eine Botschaft. Timothy Shriver will ein Miteinander der Menschen. Dafür erinnert er an einen US-Präsidenten.

Dieser Text ist in Leichter Sprache.

Von 1961 bis 1989 gab es in Berlin eine Mauer.

Die Mauer teilte Berlin in 2 Hälften.

In West-Berlin und in Ost-Berlin.

John F. Kennedy war Amerikaner.

Und er war Präsident von Amerika.

Das war zwischen den Jahren 1961 und 1963.

Im Jahr 1963 war John F. Kennedy in Berlin.

Er hat eine Rede gehalten.

Und er hat gesagt:

Ich bin ein Berliner.

Mit dem Satz wollte er zeigen:

Wir unterstützen West-Berlin.

Und wir unterstützen Deutschland.

Viele Menschen sagen:

Der Satz steht auch für Freiheit und Demokratie.

Also dafür,

dass alle Menschen die gleichen Rechte haben.

John F. Kennedy hat diesen Satz vor fast genau 60 Jahren gesagt.

Timothy Shriver ist ein Neffe von John F. Kennedy.

Und er ist Präsident von Special Olympics International.

Die Mutter von Timothy Shriver hat Special Olympics gegründet.

Timothy Shriver ist für die Weltspiele in Berlin.

Gestern hat er auf Twitter ein Video von sich gepostet.

In dem Video sieht man eine Rede von Timothy Shriver.

In der Rede hat er den Satz von John F. Kennedy wiederholt.

Timothy Shriver hat auch gesagt:

Der Satz steht auch für Inklusion.

Ich bin auch Berliner.

Und wir sind alle Mütter und Väter von Special Olympics.

Timothy Shriver hat auch die Worte von einem

anderen ehemaligen Präsidenten von Amerika verwendet.

Und zwar von Ronald Reagan.

Ronald Reagan hat im Jahr 1987 gesagt:

Reißen Sie diese Mauer nieder.

Er meinte die Mauer in Berlin.

Special Olympics will auch Mauern einreißen:

Und zwar in den Köpfen von den Menschen.

Denn niemand soll mehr ausgegrenzt werden.