Home>Sportwetten | Anzeigen>

Wettquoten berechnen | Infos und Erklärung zu Wettquoten

Sportwetten | Anzeigen>

Wettquoten berechnen | Infos und Erklärung zu Wettquoten

Anzeige
Anzeige

So werden Wettquoten berechnet | Alle Infos zu den Quoten der Buchmacher

Wir zeigen dir, wie Wettquoten berechnet werden und was du bei Quoten beachten musst.

© SPORT1
. SPORT1
. SPORT1

Wie werden Wettquoten berechnet?

Alle Infos zu den Quoten der Wettanbieter und wie diese berechnet werden, gibt es hier.

Die Berechnung von Wettquoten scheint auf den ersten Blick eine komplexe Aufgabe zu sein, auf den zweiten Blick ist dies aber einfachste Mathematik: Wettquoten werden verwendet, um die Wahrscheinlichkeit des Eintretens eines bestimmten Ereignisses auszudrücken. Diese Wahrscheinlichkeit wird vom Buchmacher durch eine sogenannte Quote zum Ausdruck gebracht.

Der erste Schritt bei der Berechnung von Wettquoten besteht darin, das Konzept der Wahrscheinlichkeit zu verstehen. Sie wird in der Regel als Dezimalzahl oder als Prozentsatz ausgedrückt.

Wenn zum Beispiel die Wahrscheinlichkeit, dass es morgen schneit, 50 Prozent beträgt, kann man dies als 0,5 oder 50% ausdrücken. Der Buchmacher wird aber nicht hinschreiben, dass die Wahrscheinlichkeit eines Sieges von Borussia Dortmund gegen die TSG Hoffenheim 50% beträgt, sondern er legt diese in Form von Quoten dar.

Eine Wahrscheinlichkeit in eine Wettquote umrechnen

Sobald Sie ein grundlegendes Verständnis der Wahrscheinlichkeit haben, können Sie diese zur Berechnung von Wettquoten verwenden.

Bei den meisten europäischen Buchmachern werden Quoten als Dezimalquote dargestellt, daher wollen wir uns in diesem Artikel auch einmal auf diese beziehen.

Um Dezimalquoten zu berechnen, brauchen Sie zuerst einmal eine Einschätzung der Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses und teilen 1 durch die Wahrscheinlichkeit.

Als Beispiel sagen wir, die Wahrscheinlichkeit, dass Borussia Dortmund gegen Hoffenheim gewinnt, beträgt 55%. Wie müsste die Quoten dazu aussehen, wenn wir unsere Wahrscheinlichkeit in eine Quote umwandeln möchten?

Die Rechnung dazu sieht wie folgt aus: 1 / 0,55 = 1,82

Eine Quote in einer Wahrscheinlichkeit umrechnen

Wenn ein Buchmacher Ihnen eine Quote von 2,0 auf den Sieg von Borussia Dortmund gegen Hoffenheim anbietet, welche Wahrscheinlichkeit gibt er Dortmund dann für den Sieg gegen die TSG?

Die Rechnung dazu sieht wie folgt aus: 1 / Quote von 2,0 x 100 = 50%

Sobald Sie die Wettquoten berechnet haben, können Sie sie nutzen, um fundierte Wettentscheidungen zu treffen.

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie sich merken sollten, ist: Je höher die Quote, desto unwahrscheinlicher ist das Ergebnis.

Das bedeutet, dass Sie bei hohen Quoten vorsichtiger sein sollten, wenn Sie eine Wette platzieren. Selbst wenn sie Wetten mit Value abgeben, kann es durch die geringe Eintrittswahrscheinlichkeit lange dauern, bis sie ihren Vorteil in Geld umwandeln können.

Was ist eine Value-Quote?

Von Value spricht man, wenn die Quote des Buchmachers höher ist als die eigens errechnete Quote.

Nehmen wir noch einmal das Beispiel von oben: Dortmund spielt gegen Hoffenheim. Wir sind der Meinung, dass unsere Wahrscheinlichkeit von 55% eher der Wahrheit entspricht als der Wahrscheinlichkeit des Buchmachers von 50%.

Wenn wir mit unserer Einschätzung richtig liegen, ist jede Quote über 1,82 für uns eine Value-Wette, mit der wir langfristig Geld verdienen werden. Die 2,0 zu wetten, die uns der Buchmacher anbietet, ist also in unseren Augen eine Value-Quote.

Ein Vergleich verschiedener Buchmacher ist ratsam, um die besten Quoten zu finden

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass nicht alle Buchmacher die gleichen Quoten für ein bestimmtes Ereignis oder Ergebnis anbieten. Deshalb ist es wichtig, sich umzuschauen und die Quoten verschiedener Buchmacher zu vergleichen. So können Sie die besten Quoten finden und Ihre Gewinnchancen erhöhen.

Mehr Infos zu den verschiedenen Stärken und Schwächen der Wettanbieter gibt es in unserem Sportwettenanbieter Vergleich.

Zusätzlich zur Berechnung der Quoten ist es wichtig, sich über die Mannschaften, Spieler und Ereignisse, auf die Sie wetten, zu informieren. So können Sie sich ein Bild von den Stärken und Schwächen der Teams und Spieler machen und fundiertere Wettentscheidungen treffen.

Es ist auch wichtig, sich über die neuesten Nachrichten und Entwicklungen in der Welt des Sports auf dem Laufenden zu halten, da dies einen großen Einfluss auf die Quoten und den Ausgang des Ereignisses haben kann.

Fazit: Wettquoten berechnen

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Berechnung von Wettquoten recht unkompliziert ist, wenn Sie die grundlegenden Konzepte verstanden haben.

Es ist wichtig, die Wahrscheinlichkeit des Eintretens eines bestimmten Ergebnisses zu kennen und diese zu nutzen, um Dezimalquoten zu berechnen. Mit dem richtigen Wissen und der richtigen Recherche können Sie Value-Quoten finden und damit die Chancen auf langfristig profitable Wetten erhöhen.

Es ist ebenfalls wichtig, die Quoten verschiedener Buchmacher zu vergleichen, um so den potentiellen Profit zu erhöhen.