Home>Tennis>ATP>

Tennis: Hanfmann hält die deutsche Flagge hoch und bezwingt den Sohn einer Fußball-Legende

ATP>

Tennis: Hanfmann hält die deutsche Flagge hoch und bezwingt den Sohn einer Fußball-Legende

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Tennis: Hanfmann im Viertelfinale

Yannick Hanfmann stand in Argentinien ein Gegner mit einem berühmten Vater gegenüber. Nach einer Regenpause setzte sich der Karlsruher durch.
Hanfmann schlägt Burruchaga
Hanfmann schlägt Burruchaga
© AFP/SID/ANTHONY WALLACE
. SID
. SID
von SID

Yannick Hanfmann hat beim Sandplatzturnier in Cordoba/Argentinien das Viertelfinale erreicht. Der 32 Jahre alte Karlsruher bezwang Roman Andres Burruchaga, Sohn des argentinischen Fußball-Idols Jorge Burruchaga, mit 3:6, 6:1, 6:4. Die Partie war am Donnerstag wegen Regens unterbrochen worden und wurde am Freitag im dritten Satz fortgesetzt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Burruchaga (22) gab nach der erfolgreichen Qualifikation in Cordoba sein Debüt auf der ATP-Tour. Den Sieg in der ersten Runde über seinen Landsmann Diego Schwartzman bejubelte er wie sein berühmter Vater das Siegtor im WM-Finale 1986 gegen Deutschland. Burruchaga senior (61), 1990 zudem Vize-Weltmeister in Rom, sah von der Tribüne aus zu.

Hanfmann, Nummer sieben der Setzliste, trifft im Viertelfinale auf den Italiener Luciano Darderi. Nach dem Erstrunden-Aus des Kempeners Daniel Altmaier ist Hanfmann der einzige Deutsche im Feld des mit 640.705 Dollar dotierten Turniers.