Bitteres Ende einer Legende?

Bitteres Ende einer Legende?

Der Traum vom achten Wimbledon-Titel ist für Tennis-Superstar Serena Williams jäh geplatzt. Zieht die 39-Jährige nun den Schlussstrich?
Serena Williams musste in Wimbledon verletzt aufgeben
Serena Williams musste in Wimbledon verletzt aufgeben
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 30. Juni

Das bittere Ende für eine der größten Sportlerinnen aller Zeiten? Der Traum vom achten Wimbledon-Titel ist für Tennis-Superstar Serena Williams jäh geplatzt.

Die 39 Jahre alte US-Amerikanerin musste am Dienstag ihr Erstrundenmatch gegen Alexandra Sasnowitsch (Belarus) beim Stand von 3:3 aufgeben. (Wimbledon 2021: Spielplan und Ergebnisse)

Kurz zuvor war die 23-malige Grand-Slam-Siegerin auf dem Rasen weggerutscht und musste sich minutenlang behandeln lassen. Zwar kehrte Williams nochmals zurück, wenig später verließ sie aber unter Tränen den Centre Court.

Schon das vorausgegangene Match auf dem Hauptplatz war auf ähnliche Weise geendet: Roger Federers Gegner Adrian Mannarino musste ebenfalls nach einem Sturz aufgeben. Nach Williams' Aus veröffentlichten die Wimbledon-Organisatoren ein Statement, in dem erklärt wurde, dass der Rasen trotz des Centre-Courts-Dach vom regnerischen Wetter beeinträchtigt gewesen sei. Ein langes Verschließen des Dachs führe erfahrungsgemäß zu "zusätzlicher Feuchtigkeit".

Auch die Siegerin hat Mitleid

Williams musste auf diese bittere Weise die zweite Erstrunden-Niederlage ihrer Grand-Slam-Karriere einstecken, nach dem Aus bei den French Open gegen Virginie Razzano 2012. "Mir tut es so leid für Serena, sie ist so ein großer Champion", sagte Sasnowitsch, die sich über diesen Sieg auch nicht freuen konnte.

"Es hat mir das Herz gebrochen, heute wegen einer Verletzung an meinem rechten Bein aufgeben zu müssen", schrieb Williams bei Instagram: "Aber die emotionale Wärme des Publikums, die ich gespürt habe, als ich den Platz betreten und verlassen habe, haben mir die Welt bedeutet."

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Mit Williams litten auch prominente Zuschauer des Dramas: "Es war schwer, das mit anzusehen", sagte US-Talent Coco Gauff, auch Ex-Spielerin Tracy Austin äußerte Mitleid: "Sie stand vor dem Sieg, dann kommt so ein Ausrutscher und sie ist raus aus dem Turnier. Jeder weiß, dass ihre Chancen schwinden. Vielleicht konzentrieren wir alle uns zu sehr auf das Rekord-Thema, statt zu feiern, was sie erreicht hat."

Wann zieht Serena Williams den Schlussstrich?

Im ewigen Ranking der Grand-Slam-Siegerinnen liegt Williams auf Platz 2 vor Steffi Graf (22), Helen Wills Moody (19) sowie Chris Evert und Martina Navratilova (je 18). Mit einem weiteren Major-Titel würde Williams die Bestmarke der Australierin Margaret Court einstellen - seit der Geburt ihrer Tochter Olympia im September 2017 jagt sie diesem Rekord aber vergeblich hinterher.

Mehr und mehr drängt sich nun die Frage auf, wann Williams den Schlussstrich zieht: Nach ihrem Heimspiel bei den US Open? Oder womöglich schon jetzt? (WTA: Aktuelle Tennis-Weltrangliste der Damen)

Der neue Tennis-Podcast "Cross Court" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen SpotifyApple PodcastsGoogle PodcastAmazon MusicDeezer und Podigee abrufbar 

Bei ihren vergangenen vier Starts im All England Club hatte sie stets das Finale erreicht, der letzte Titel datiert aber schon von 2016. Vor drei Jahren hatte Williams - die im Wimbledon-Einzel sieben Mal triumphiert hat - das Endspiel gegen Angelique Kerber verloren. (Alles Wichtige zum Tennis)

-----

Mit Sportinformationsdienst (SID)