Anzeige
Home>Tennis>Grand Slams>

Wimbledon: Rafael Nadal muss sich bei Gegner entschuldigen, nachdem er ihn ans Netz zitierte

Grand Slams>

Wimbledon: Rafael Nadal muss sich bei Gegner entschuldigen, nachdem er ihn ans Netz zitierte

Anzeige
Anzeige

Nadal entschuldigt sich bei Gegner

Nadal entschuldigt sich bei Gegner

Rafael Nadal steht im Achtelfinale von Wimbledon. Beim Sieg gegen Lorenzo Sonego ist er kurz irritiert - und lässt das seinen Gegner auch wissen. Später zeigt er Reue.
Vor dem Turnier in Wimbledon spricht Rafael Nadal über seine Beziehung zu Roger Federer und die gemeinsame Karriere. Für ihn sei der Schweizer immer eine große Motivation gewesen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Rafael Nadal ist souverän ins Achtelfinale von Wimbledon eingezogen. Nach seinem Sieg gegen den Italiener Lorenzo Sonego mit 6:1, 6:2, 6:4 musste er sich dennoch entschuldigen.

Grund: Im dritten Satz war der spanische Superstar drauf und dran, eine 4:2-Führung zu verspielen. Er ging ans Netz und zitierte auch seinen Gegenüber in die Spielfeldmitte. Offensichtlich leicht entnervt machte er dem Italiener dabei klar, das er von dessen lauten Schreien beim Schlag irritiert sei.

Sonego zeigte sich verwundert, der Schiedsrichter pflichtete Nadal allerdings bei. Nach der Partie zeigte Nadal Reue.

„Ich glaube, ich lag falsch“, sagte der 36-Jährige. Er habe zwar in aller Ruhe mit seinem Gegner gesprochen, wiederholen würde er die Aktion aber nicht. „Es gibt auf dem Tennis-Platz einen Code, der respektiert werden muss. Ich denke, es war falsch, ihn an Netz zu rufen und mit ihm reden.“

Lesen Sie auch

Nadal: Habe mich entschuldigt

Stattdessen hätte er auf den Seitenwechsel oder ein Einschreiten des Referees warten sollen.

Nadal betonte aber auch, dass Sonegos Schreie ausgerechnet im entscheidenden Moment beim 4:3 immer länger wurden, obwohl „es vorher im ganzen Spiel nicht passiert ist.“ Ob dieser mit Absicht gehandelt habe oder nicht, könne man nicht beurteilen.

Es bleibe aber nichts hängen: „Ich bin in seine Umkleide gegangen, ich habe mich entschuldigt.“ Nadal gewann die nächsten beiden Spiele nach der Unterhaltung übrigens, am Montag trifft er auf van de Zandschulp aus den Niederlanden.