Zieht es Favre auf die Insel?

Zieht es Favre auf die Insel?

Ein Premier-League-Klub möchte Lucien Favre offenbar als neuen Trainer verpflichten. Ein Angebot zuvor soll der Schweizer bereits abgelehnt haben.
Crystal Palace hat offenbar Interesse an Lucien Favre
Crystal Palace hat offenbar Interesse an Lucien Favre
© Imago
Lisa Obst
von SPORT1
am 17. Juni

Crystal Palace hat offenbar Interesse am ehemaligen BVB-Trainer Lucien Favre und plant, Gespräche mit dem Schweizer aufzunehmen. Dies berichten der Guardian und die Sun.

Laut der britischen Zeitungen beeindrucke Crystal-Palace-Boss Steve Parish besonders die Erfahrung, die Favre als Trainer in diversen Top-Ligen sammelte. Angeblich gab es sogar bereits Kontakt zum ehemaligen BVB-Coach.

Der 63-Jährige trainierte unter anderem Hertha BSC, Borussia Mönchengladbach, OGC Nizza und Borussia Dortmund.

Favre lehnte offenbar Fenerbahce-Angebot ab

Mit den Schwarz-Gelben wurde Favre in der Saison 2019/20 deutscher Superpokalsieger, Ende 2020 trennte sich der BVB jedoch von Favre.

Crystal Palace soll nicht der einzige Verein sein, der Favre als potentielle Wunschbesetzung auserkoren hat. Laut der türkischen Tageszeitung Sabah wollte Fenerbahce den ehemaligen BVB-Coach ebenfalls als neuen Trainer verpflichten – der lehnte das Angebot jedoch ab.

Nun wollen offenbar die Eagles einen Versuch starten, Favre auf die Insel zu locken. Die Londoner haben Bedarf auf der Trainerposition, da Trainer Roy Hodgson den Verein zum Saisonende nach vier gemeinsamen Jahren verließ und seine Karriere beendete.