Anzeige

Bayer zieht Mega-Talent an Land

Bayer zieht Mega-Talent an Land

Amine Adli steht nach SPORT1-Informationen kurz vor einem Wechsel zu Bayer Leverkusen. Auch der FC Bayern München war am Franzosen-Juwel interessiert.
Leverkusen hat das erste Heimspiel der Saison mit 4:0 gegen Gladbach gewonnen. Die Fohlen erlebten nicht nur wegen des Ergebnisses einen völlig gebrauchten Abend.
Patrick Berger
Florian Plettenberg
Maximilian Schwoch
von Maximilian Schwoch, Florian Plettenberg, Patrick Berger
25.08.2021 | 15:45 Uhr

Transfercoup für Bayer Leverkusen!

Nach SPORT1-Informationen ist sich die Werkself mit dem FC Toulouse über einen Transfer von Juwel Amine Adli einig. Der 21 Jahre alte Angreifer kostet Bayer inklusive Boni eine Ablöse von 15 Millionen Euro. Zuerst hatte Sky über den bevorstehenden Deal berichtet. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Auch Bayern an Adli interessiert

Beim Team von Gerardo Seoane soll Adli die Lücke schließen, die durch den Abgang von Leon Bailey entstanden ist. Der Jamaikaner war Anfang August für rund 30 Millionen Euro zum Premier-League-Klub Aston Villa gewechselt. Die persönlichen Vereinbarungen von Adli und Bayer werden noch ausgehandelt.

Amine Adli spielt derzeit noch beim FC Toulouse
Amine Adli spielt derzeit noch beim FC Toulouse

Mit der Verpflichtung Adlis schlägt Bayer der nationalen und internationalen Konkurrenz ein Schnippchen. Viele andere Bundesliga-Klubs waren an dem Franzosen interessiert - darunter auch der FC Bayern München. Der Rekordmeister bemühte sich um eine Verpflichtung, allerdings war die aufgerufene Summe des französischen Zweitligisten den Münchnern zu hoch.

Adli “hat unglaubliches Potential”

Ein Sportdirektor aus der Bundesliga, der sich ebenfalls um Adli bemüht hatte, sagte zu SPORT1: “Der Spieler hat unglaubliches Potenzial. Den muss man holen. Wir hatten aber keine Chance.”

Auch in Frankreich blieb das Talent des ehemaligen U18-Nationalspielers nicht unbemerkt. Die französische TV-Reporterin Margot Dumont (beIN Sports) sagte zu SPORT1: “Er ist technisch sehr begabt, spielt immer nach vorne, ist schnell, trickreich und sehr torgefährlich.” Adli sei einer, der gerne den letzten Pass spiele. “In der letzten Saison erzielte er acht Tore und lieferte sieben Vorlagen in 33 Spielen. Er hat auch eine tolle Mentalität, hat auf dem Feld quasi nie enttäuscht”, erklärte Dumont.

In Toulouse war Adli zuletzt nach den aufkommenden Wechselabsichten vom Spielbetrieb ausgeschlossen worden. Nun hat er in Leverkusen die Chance, zu zeigen, dass zu Recht in höchsten Tönen von ihm geschwärmt wird.