Anzeige

Boateng unterschreibt bei Topklub

Boateng unterschreibt bei Topklub

Jérôme Boateng war seit seinem Vertragsende beim FC Bayern auf der Suche nach einem neuen Verein. Nun unterschreibt der 2014er Weltmeister bei einem französischen Topklub.
Nachdem Jerome Boateng keine Vertragsverlängerung bekommen hat, hat er sich nun auch noch von seiner Berater-Agentur getrennt.
. SPORT1
von SPORT1
am 31. Aug

Jérôme Boateng in einer Liga mit Lionel Messi!

Der langjährige Innenverteidiger des FC Bayern wird es künftig mit dem Superstar von Paris Saint-Germain aufnehmen. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Nach SPORT1-Informationen wird der 32-Jährige einen Zwei-Jahres-Vertrag bei Olympique Lyon unterschreiben.

Zwar vermeldete Lyon den Deal auch um Mitternacht noch nicht offiziell, doch dürfte dies spätestens am Mittwoch passieren. Das Transferfenster in Frankreich ist noch bis um 0.59 Uhr in der Nacht zum Mittwoch geöffnet.

Die Gehaltsforderungen waren ein großes Thema, es konnte jedoch auf der Zielgeraden des Transferfensters eine Einigung erzielt werden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zuvor hatte die Sportzeitung L’Équipe bereits über das Interesse des französischen Klubs berichtet. Auch der italienische Transferexperte Fabrizio Romano berichtete von “direktem Kontakt” zwischen OL und Boatengs Berater.

Boateng-Vertrag bei Bayern nicht verlängert

Boatengs Vertrag war nach zehn Jahren bei den Bayern in diesem Sommer nicht verlängert worden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zeitweise hatten die italienischen Klubs AC Florenz und Lazio Rom hatten ihr Interesse bereits hinterlegt. Mit Lazios Sportdirektor Igli Tare hatte der Weltmeister von 2014 sogar telefonischen Kontakt. Ebenso gab es Interessenten aus Katar, auch der FC Sevilla galt zwischenzeitlich als interessiert, doch Boateng blockte alles ab.

Nun wird Boateng in der Ligue 1 auflaufen. Olympique Lyon startete unter dem ehemaligen BVB-Trainer Peter Bosz schwach in die Saison und liegt aktuell nur auf Rang 16.