Anzeige
Home>Transfermarkt>

Amin Younes wechselt von Eintracht Frankfurt zu Al-Ettifaq nach Saudi-Arabien

Transfermarkt>

Amin Younes wechselt von Eintracht Frankfurt zu Al-Ettifaq nach Saudi-Arabien

Anzeige
Anzeige

Younes-Wechsel ist perfekt

Younes-Wechsel ist perfekt

Die drei Parteien Amin Younes, Eintracht Frankfurt und SSC Neapel haben sich geeinigt. Der 28-Jährige wechselt ab sofort zu Al-Ettifaq.
News, Hintergründe und Fakten zum Bundesliga-Wochenende. Alle wichtigen Infos im Vorfeld der Spiele gibt es hier bei "9PLUS1".
Christopher Michel
Christopher Michel

Nach vielen gescheiterten Verhandlungen mit diversen Mannschaften ist der Wechsel von Amin Younes nach Saudi-Arabien zu Al-Ettifaq perfekt. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Der 28-Jährige unterschreibt SPORT1-Informationen zufolge für zweieinhalb Jahre bis 2024 beim Tabellenzehnten der Saudi Professional League. Über weitere Details haben alle Seiten Stillschweigen vereinbart. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Younes bindet sich bis 2024 an Al-Ettifaq

Es waren zähe Verhandlungen. Während Eintracht Frankfurt einem Abgang zügig zustimmte und Younes bereits schriftliche Einigung mit Al-Ettifaq erzielte, fehlte noch ein Dokument von Stammklub SSC Neapel. Am Sonntagvormittag erreichte dieses dann Saudi-Arabien. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Der ehemalige Nationalspieler war zuletzt bei den Hessen aussortiert und bestritt seine letzte Partie im August bei der Pokalpleite in Mannheim.

Das auf zwei Jahre angelegte Leihgeschäft mit der Eintracht wurde nach 28 Pflichtspielen mit vier Toren und drei Vorlagen somit vorzeitig aufgelöst. Younes wartet noch auf die Spielberechtigung und feiert möglicherweise schon am kommenden Donnerstag gegen Abha sein Debüt in neuer Umgebung.


Alles zur Bundesliga bei SPORT1: