Anzeige
Home>Transfermarkt>

FC Bayern: Wechselt Marc Roca zur Eintracht? So ist der Stand

Transfermarkt>

FC Bayern: Wechselt Marc Roca zur Eintracht? So ist der Stand

Anzeige
Anzeige

Roca zur Eintracht? So ist der Stand

Roca zur Eintracht? So ist der Stand

Marc Roca ist beim FC Bayern München auf dem Abstellgleis. Der Spanier peilt einen Wechsel an. Eintracht Frankfurt zählt zu den Interessenten.
Mit Mazraoui bekommt der FC Bayern Verstärkung auf der rechten Seite. Der Verteidiger kommt ablösefrei von Ajax Amsterdam und gilt als Wunschspieler von Julian Nagelsmann. Was muss bei Bayern noch passieren?
Christopher Michel
Christopher Michel
Kerry Hau
Kerry Hau

Marc Roca hat für den FC Bayern München rund 1.000 Spielminuten in zwei Jahren bestritten.

Obwohl der Spanier unbestritten ein feiner Fußballer und sehr guter Charakter ist, hat er nicht einmal die Rolle als Rotationsspieler einnehmen können. Zu groß war die Konkurrenz im Mittelfeld des deutschen Rekordmeisters: Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Corentin Tolisso oder Marcel Sabitzer standen vor ihm, vier Startelfeinsätze entsprechen nicht dessen Anspruch. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Krösche hat Roca schon länger auf dem Zettel

Ein Abgang in diesem Sommer bahnt sich trotz Vertrags bis 2025 an. Eine Zukunft in München ist nur schwer vorstellbar. Eintracht Frankfurt hat SPORT1-Informationen zufolge bereits bei Roca angefragt. (NEWS: Alle News und Gerüchte vom Transfermarkt)

Sportvorstand Markus Krösche gilt als großer Fan des 25-Jährigen. Er hatte den spielstarken defensiven Mittelfeldspieler bereits in seiner Zeit bei RB Leipzig und im vergangenen Winter in Frankfurt auf dem Zettel, doch Bayern-Trainer Julian Nagelsmann benötigte ihn zu diesem Zeitpunkt noch (viele Corona- und Verletzungsfälle).

Lesen Sie auch
Emre Mor steht vor einem Wechsel zu Fenerbahce Istanbul. Die Türken vermelden eine Einigung. Zuletzt ging es mit dem Ex-Dortmunder wieder bergauf.
Transfermarkt
Transfermarkt
vor 1 Std.

Der Einzug in die Champions League nach dem Europa-League-Sieg hat die Attraktivität der Hessen auf dem Markt allerdings deutlich erhöht. Und auf der Sechser-Position braucht die Eintracht Verstärkung. (NEWS: Alles zum Transfermarkt im SPORT1-Transferticker)

Sebastian Rode hat international zwar herausragend agiert, doch der Kapitän muss häufiger Pausen einlegen. Kristijan Jakic durchlief in seinem ersten Eintracht-Jahr Höhen und Tiefen, bei Djibril Sow ist ein Abgang in diesem Sommer nicht auszuschließen.

Vereine aus dem Ausland buhlen um Roca

Mit dem FC Bayern haben die Verantwortlichen der Eintracht allerdings noch keine Verhandlungen geführt. Wie SPORT1 weiß, sind die Annäherungsversuche ausländischer Vereine konkreter. Allerdings will der frühere spanische U-Nationalspieler keinen Rückschritt machen und auch zukünftig in der Königsklasse auflaufen.

Zuvor gehandelte Klubs wie AS Rom und Real Betis, die in Italien und Spanien die Top vier verpasst haben, geraten somit natürlich ins Hintertreffen. Ob sich damit ein Türchen für die Eintracht öffnet?

Roca stand vor Jahren als noch 19-Jähriger bereits auf der Liste der Hessen. Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga ist ein durchaus realistisches Szenario.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: