Home>Transfermarkt>

Transfermarkt: Messi angeblich einig mit Saudi-Klub

Transfermarkt>

Transfermarkt: Messi angeblich einig mit Saudi-Klub

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Messi angeblich einig mit Saudi-Klub

Lionel Messi ist sich offenbar einig mit Saudi-Klub Al Hilal. Das berichtet ein spanisches Portal. Lässt er die alte Rivalität mit Cristiano Ronaldo in Saudi-Arabien erneut aufflammen?
Nachdem Lionel Messi unerlaubt eine Reise nach Saudi Arabien einlegte, suspendierte PSG den Weltmeister. Nun meldet sich der Argentinier zu Wort.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Lionel Messi ist sich offenbar einig mit Saudi-Klub Al Hilal. Das berichtet ein spanisches Portal. Lässt er die alte Rivalität mit Cristiano Ronaldo in Saudi-Arabien erneut aufflammen?

Lionel Messi soll angeblich ein Vertragsangebot von Saudi-Klub Al-Hilal akzeptiert haben. Das berichtet zumindest das spanische Portal El Chiringuito. (SPORT1-Transferticker)

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Argentinier soll demzufolge ab dem kommenden Jahr über 363 Millionen Euro jährlich verdienen. Und: Messi soll nicht alleine kommen!

Angeblich soll sich Al-Hilal auch schon mit Messis ehemaligem Barca-Mitspieler Sergio Busquets einig sein, zudem soll vom FC Barcelona obendrein Jordi Alba folgen. Busquets‘ Vertrag bei Barca läuft diesen Sommer aus, Alba soll seinen bis 2024 laufenden Kontrakt vorzeitig auflösen.

Messi würde damit wie Cristiano Ronaldo in der ersten Liga Saudi-Arabiens kicken und könnte für ein Wiederaufflammen der alten Rivalität sorgen. Messis potenzieller Klub Al-Hilal steht aktuell auf Rang vier der Tabelle, während Ronaldo-Klub Al-Nassr auf Rang zwei steht.

{ "placeholderType": "MREC" }

Barca wohl mit keinem konkreten Angebot für Messi

Kürzlich hatte das französische Medium RMC Sport über einen Rückkehr-Plan nach Barcelona berichtet. Laut El Chiringuito soll dieser jedoch nicht konkret geworden sein, da die Katalanen Messi kein schriftliches Angebot vorgelegt hätten.

Erst kürzlich sorgte Messi wegen einer Reise nach Saudi-Arabien für Schlagzeilen und wurde sogar für zwei Wochen von PSG suspendiert, da die Reise nicht abgesprochen war und er Trainingseinheiten verpasste. Mittlerweile wurde die Suspendierung aufgehoben, nachdem sich Messi öffentlich entschuldigt hatte.

Auch ohne Messi hatte PSG am Sonntag die Tabellenführung in der Ligue 1 mit einem 3:1 (1:0) beim Abstiegskandidaten ES Troyes ausgebaut.