Anzeige
Home>Triathlon>

Frodeno sagt Ironman-WM in Hawaii ab - Will 2023 nochmal starten

Triathlon>

Frodeno sagt Ironman-WM in Hawaii ab - Will 2023 nochmal starten

Anzeige
Anzeige

OP! Frodeno sagt für Hawaii ab

OP! Frodeno sagt für Hawaii ab

Jon Frodeno wollte noch einmal bei der Ironman-WM auf Hawaii triumphieren. Doch eine OP macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Aufgeben will er deswegen aber nicht.
Traithlon PUR - das ZWIFT Magazin mit der Ausgabe im Juli: Anschnallen für den Triathlon-Sommer, Jan Frodeno im Porträt und Anne Haug im Live-Interview. Dazu Berichte von allen großen Rennen wie der Challenge Roth.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bittere Nachricht für Jan Frodeno!

Der Triathlet muss verletzungsbedingt seine Teilnahme bei der Ironman-WM in Hawaii absagen. Das verkündete er in einer emotionalen Videobotschaft auf Instagram: „Eine Verletzung beendet meine Koona-Träume für 2022.“

Bei einem Trainingssturz vor einigen Wochen zog sich der 40-Jährige laut eigener Aussage einen Riss zwischen Faszien und Muskeln zu, indem sich Flüssigkeit bildete. Zwar hatte er zunächst keine Beschwerden, doch eine Gewebeentzündung machte eine Operation an der Hüfte unausweichlich.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der Infektionsherd wurde vom Olympiaarzt Dr. Casper Grim bereits am Donnerstag entfernt, allerdings könnten laut Frodeno noch bis zu vier weitere Operationen anstehen.

„Ich bin nicht bereit, aufzugeben“

Somit verpasst er bereits die zweite Weltmeisterschaft in Folge. Bereits im Mai hatte er die nachgeholte WM 2021 im US-amerikanischen St. George wegen eines Teilabrisses der Achillessehne absagen müssen. Sein Comeback bei der Challenge Roth musste er dann verletzungsbedingt vorzeitig beenden.

Doch der dreimalige Weltmeister will seine Karriere noch nicht beenden. „Ich bin nicht bereit, aufzugeben. Nach so vielen Höhen und Tiefen in den letzten Monaten ist es eine gewisse Erleichterung, die nächsten 14 Monate, die wahrscheinlich meine letzten sein werden, neu zu planen und einen letzten Versuch zu unternehmen, einige der besten Rennen rund um den Globus zu gewinnen und am Ende die Trophäe in der Hand zu halten, die für den Sieger von Hawaii bestimmt ist“, meint Frodeno, der dann 42 Jahre alt wäre, kämpferisch. (Frodeno: Das ist mein letzter Wunsch)

MEHR DAZU