Anzeige

"Greek Freak" überflügelt Legende

"Greek Freak" überflügelt Legende

Beim Sieg der Milwaukee Bucks über die Portland Trail Blazers gelingt Giannis Antetokounmpo ein Triple-Double. Gleichzeitig überflügelt er eine NBA-Legende.
Lakers, Clippers oder Rockets - Wer holt den Titel in der NBA? SPORT1 stellt die Favoriten auf die Meisterschaft vor und zeigt, welcher Klub sich diesen Sommer verstärkt hat.
Markus Bosch
Markus Bosch
von Markus Bosch

Der aktuelle NBA-MVP Giannis Antetokounmpo hat beim 137:129-Sieg seiner Milwaukee Bucks gegen die Portland Trail Blazers eine NBA-Legende überflügelt.

LOS ANGELES, CALIFORNIA - NOVEMBER 19:  LeBron James #23 of the Los Angeles Lakers dribbles past the defense of Danilo Gallinari #8 of the Oklahoma City Thunder during the second half of a game at Staples Center on November 19, 2019 in Los Angeles, California.  NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement (Photo by Sean M. Haffey/Getty Images)
LOS ANGELES, CALIFORNIA - NOVEMBER 19:  LeBron James #23 of the Los Angeles Lakers controls the ball against Chris Paul #3 of the Oklahoma City Thunder during the second half of a game at Staples Center on November 19, 2019 in Los Angeles, California.  NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement (Photo by Sean M. Haffey/Getty Images)
LeBron James legte gegen OKC ein historisches Triple Double auf
Russell Westbrook of the Houston Rockets
+21
NBA: Die Triple-Double-Könige der Geschichte

Dem Griechen gelang mit 24 Punkten, 19 Rebounds und einem Karrierebestwert von 15 Assists sein zweites Triple-Double der Saison.

Dadurch steht der "Greek Freak" (2.019 Assists) nun im ewigen Assist-Ranking der Bucks vor NBA-Legende Kareem Abdul-Jabbar, der auf 2.008 Korbvorlagen in seinen sechs Jahren von 1969-1975 bei den Bucks kam.

Neben Antetokounmpo kam Eric Bledsoe auf 30 Punkte und sechs Assists. 

Anthony steigert sich

Auf der Gegenseite zeigte Carmelo Anthony in seinem zweiten Spiel für die Blazers eine Leistungssteigerung und kam auf 18 Punkte (6/15) und sieben Rebounds. Topscorer war aber CJ McCollum mit 37 Punkten.

In Abwesenheit von Damian Lillard, Hassan Whitside, Zach Collins und Jusuf Nurkic zeigte auch Skal Labissiere von der Bank aus mit 22 Punkten, zwölf Rebounds und fünf Blocks eine starke Leistung.

Doch das verletzungsgeplagte Portland konnte den Sieg der Bucks nie gefährden, da sie im kompletten Spielverlauf nicht einmal in Führung lagen. Milwaukee liegt durch den Erfolg im Osten nun auf Rang eins, hat aber eine Partie mehr als die Boston Celtics absolviert. Die Blazers sind dagegen im Westen Vorletzter.