Anzeige

OKC-Jungstar bricht Shaq-Rekord

OKC-Jungstar bricht Shaq-Rekord

Die Oklahoma City Thunder lassen den Minnesota Timberwolves wenig Chancen. Ein Jungstar schafft dabei Historisches. Dennis Schröder bleibt dagegen blass.
In der NBA spielen die besten Baskebtaller der Welt. Diese Top-Stars sorgen am meisten für Furore.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Dennis Schröder hat mit den Oklahoma City Thunder einen weiteren wichtigen Sieg im Kampf um die NBA-Playoff gefeiert. 

OKC setzte sich gegen die Minnesota Timberwolves dank einer guten zweiten Hälfte letztlich klar mit 117:104 durch.

Zu verdanken hatten dies die Thunder vor allem ihrem MIP-Kandidaten Shai Gilgeous-Alexander, der mit +23 auch die mit Abstand beste Plus-Minus-Bilanz aller Spieler hatte.

Dirk Nowitzki, Stephen Curry und LeBron James (v.l.) gehören zu den größten NBA-Stars der vergangenen zehn Jahre
Stephen Curry von den Golden State Warriors könnte nach seiner Verletzung frühzeitig zurückkehren
James Harden erzielte 50 Punkte
Kevin Durant von den Golden State Warriors
+12
Das ist das NBA-Superteam der 10er Jahre

Kein Wunder - der erst 21-Jährige legte gegen die Wolves 20 Punkte, 20 Rebounds und zehn Rebounds auf – und das als Guard.

Gilgeous-Alexander übertrifft sogar Shaq

Der Mann mit dem Spitznamen SGA ist laut Elias Sports Bureau neben Russell Westbrook der einzige Guard in den vergangenen 30 Jahren, dem ein Triple-Double mit 20 Punkten und 20 Rebounds gelang.

Zudem ist der unabhängig von der Position der jüngste Spieler in der NBA-Geschichte, dem dies gelang. Die alte Bestmarke hielt die NBA-Legende Shaquille O’Neal.

"Der Coach hat mich angestachelt vor dem Spiel, dass ich den Statistikbogen mehr ausfüllen sollte und mehr Dinge tun. Er dachte wie ich, dass ich zu mehr fähig bin, als was ich bisher gezeigt habe", sagte Gilgeous-Alexander nach der Partie.

Gallinari glänzt - Schröder bleibt blass

Bester Werfer bei OKC war Danilo Gallinari mit 30 Punkten. Zudem gelang Center Steven Adams mit 13 Punkten und elf Rebounds ein Double-Double.

Der deutsche Nationalspieler Schröder blieb eher blass. Zwar steuerte er 14 Punkte zum Sieg bei, traf dabei aber nur fünf seiner 14 Versuche aus dem Feld und es reichte nur für einen Assist.

Auf der Gegenseite mussten die Timberwolves weiter auf Karl-Anthony Towns verzichten. Zudem erwischte Andrew Wiggins mit zehn Punkten bei zwölf Versuchen nicht seinen besten Tag. Mit -22 hatte er auch die schwächste Plus-Minus-Bilanz aller Spieler.

ATLANTA, GEORGIA - JANUARY 08:  Trae Young #11 of the Atlanta Hawks attempts a shot against Ben McLemore #16 and Clint Capela #15 of the Houston Rockets in the second half at State Farm Arena on January 08, 2020 in Atlanta, Georgia.  NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.  (Photo by Kevin C. Cox/Getty Images)
SAITAMA, JAPAN - OCTOBER 10: Clint Capela #15 of Houston Rockets handles the ball against Serge Ibaka #9 of Toronto Raptors during the preseason game between Toronto Raptors and Houston Rockets at Saitama Super Arena on October 10, 2019 in Saitama, Japan. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. (Photo by Takashi Aoyama/Getty Images)
Clint Capela verlässt die Houston Rockets
Dennis Schröder, Kevin Love, D'Angelo Russell
+31
NBA-Transfers: Houston denkt über Hammer-Trade nach

OKC festige in der Western Conference Rang sieben, während die Timberwolves auf Rang zwölf Glück haben, dass hinter den Top 7 kein Team sich richtig hervortut und den achten Platz für sich beansprucht.

Theis fehlt - LeBron überrollt sein Ex-Team

Nationalspieler Daniel Theis stand den Boston Celtics wegen Knieproblemen nicht zur Verfügung. Doch auch ohne den Center gewann der Rekordchampion 113:101 gegen die Chicago Bulls.

Superstar LeBron James (31 Punkte) holte mit den Los Angeles Lakers einen 128:99-Sieg über seinen Heimatklub Cleveland Cavaliers. James hat nun eine 14:1-Bilanz gegen sein Ex-Team Cleveland.