Anzeige

Mavericks legen Protest ein

Mavericks legen Protest ein

Die Dallas Mavericks legen Protest ein gegen die Wertung der NBA-Partie gegen die Atlanta Hawks. Mark Cuban droht eine harte Strafe.
In der NBA spielen die besten Baskebtaller der Welt. Diese Top-Stars sorgen am meisten für Furore.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

"Wir werden die Angelegenheit komplett untersuchen", sagte ein NBA-Sprecher ESPN. Erst wenn die Liga den Protest der Mavs gegen die Wertung eingeordnet hat, soll über eine Strafe gegen Mavs-Besitzer Mark Cuban entschieden werden.

Die wertvollsten Teams der NBA im Ranking
BOSTON, MASSACHUSETTS - JANUARY 22: Dillon Brooks #24 of the Memphis Grizzlies celebrates during the game against the Boston Celtics  at TD Garden on January 22, 2020 in Boston, Massachusetts. (Photo by Maddie Meyer/Getty Images)
Zion Williamson erzielte so viele Punkte wie noch nie in seiner NBA-Karriere
INDIANAPOLIS, INDIANA - JANUARY 17:   Karl Anthony-Towns #32 of the Minnesota Timberwolves against the Indiana Pacers at Bankers Life Fieldhouse on January 17, 2020 in Indianapolis, Indiana.    NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. (Photo by Andy Lyons/Getty Images)
+27
Warum eine Pleitentruppe ein NBA-Ranking anführt

Nach der Heimpleite gegen die Hawks hatte Cuban via Twitter zum Rundumschlag ausgeholt und dabei heftige Kritik an den Schiedsrichtern geübt. Zudem droht Cuban eine Strafe, weil er während des Spiels auf das Spielfeld gelaufen sein soll.

In der Schlussminute hatten die Refeeres ein Goaltending der Hawks zunächst zählen lassen. Nach Ansicht der Videobilder hatten sie aber die Punkte aberkannt und stattdessen ein Dunk, der nach dem Goaltending passierte, zählen lassen. Nach der Partie erklärte ein Referee die Situation. "Der Ball berührte den Ring, also war es ein unbeabsichtigter Pfiff, weil es ein regulärer Block war. Weil Collins (er verwandelte den Dunk; Anm. d. Red.) bereits in der Bewegung war, als der Pfiff kam, zählte dies zum Spiel, also zählte der Korb."

Cuban hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach Kritik an den Schiedsrichtern geübt und hat wohl bereits über zwei Millionen Dollar an Strafen gezahlt haben. 

Die Mavs sind bereits das zweite Team, das in dieser Saison Protest einlegt. Zuvor hatte NBA-Boss Adam Silver einen Einspruch der Houston Rockets abgeschmettert.