Anzeige

LeBron dominiert Gigantenduell

LeBron dominiert Gigantenduell

Die Los Angeles Lakers erreichen erstmals seit sieben Jahren wieder die Playoffs in der NBA. Im Gigantenduell gegen die Milwaukee Bucks dominiert LeBron James.
LeBron James und die Lakers schlagen das beste Team der Liga. Der Sieg gegen Giannis Antetokounmpo und die Bucks sichert die erste Playoff-Teilnahme seit sieben Jahren.
Franziska Wendler
Franziska Wendler
von Franziska Wendler

Der Jubel im Staples Center war unermesslich.

Die Los Angeles Lakers haben erstmals seit sieben Jahren wieder die Playoffs in der NBA erreicht. Im Gigantenduell gegen die Milwaukee Bucks setzten sich die Lakers mit 113:103 durch und können nun mit einer Bilanz von 48 Siegen bei nur 13 Niederlagen nicht mehr von den Playoff-Rängen verdrängt werden. Zuletzt stand das Team 2013 in der Postseason.

Die wertvollsten Teams der NBA im Ranking
BOSTON, MASSACHUSETTS - JANUARY 22: Dillon Brooks #24 of the Memphis Grizzlies celebrates during the game against the Boston Celtics  at TD Garden on January 22, 2020 in Boston, Massachusetts. (Photo by Maddie Meyer/Getty Images)
Zion Williamson erzielte so viele Punkte wie noch nie in seiner NBA-Karriere
INDIANAPOLIS, INDIANA - JANUARY 17:   Karl Anthony-Towns #32 of the Minnesota Timberwolves against the Indiana Pacers at Bankers Life Fieldhouse on January 17, 2020 in Indianapolis, Indiana.    NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. (Photo by Andy Lyons/Getty Images)
+27
Warum eine Pleitentruppe ein NBA-Ranking anführt

Die Bucks wiederum sind mit 53 Siegen bei jetzt zehn Pleiten längst für die Playoffs qualifiziert. 

LeBron mit bärenstarker Leistung

Das Duell beider Mannschaften galt als Gradmesser für die Lakers, ob es nach Jahren der Frustration in diesem Jahr wieder zu einem Titel reichen könnte. Die Bucks als bisher bestes Team der Saison konnten ihre Leistung jedoch nicht wie benötigt auf das Parkett bringen.

Mit entscheidend für den Triumph der Lakers war Superstar LeBron James. Der 35-Jährige trug sagenhafte 37 Punkte zum Sieg seines Teams bei, Anthony Davis legte mit 30 Zählern nicht minder starke Zahlen auf. Da halfen auch die 32 Zähler von Bucks-Star Giannis Antetokounmpo nichts.

Das Spiel stand dabei vor allem in den Anfangsminuten ganz im Zeichen der Defensivarbeit. Die Bucks riegelten die Zone ab und erarbeiteten sich einen Vorteil - mit einer 22:19-Führung ging es in den zweiten Abschnitt. Dann jedoch kamen die Lakers besser ins Spiel. Mit einem 48:48 ging es in die Pause. 

Lakers-Coach lobt LeBron

Nach dem Seitenwechsel drehte LeBron jedoch auf und schenkte den Bucks ganze 14 Punkte ein. Auch im direkten Duell mit dem "Greek Freak" ging James meist als Sieger hervor. Mit einem 18-Punkte-Lauf übernahmen die Lakers die Kontrolle. Im letzten Abschnitt brachte Antetokounmpo die Bucks mit zahlreichen getroffenen Freiwürfen zwar wieder heran, für einen Sieg reichte es jedoch nicht mehr. 

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Nach der Partie zeigte sich Lakers-Trainer Frank Vogel vor allem von den defensiven Qualitäten seines Superstars begeistert. "Was mich am meisten beeindruckt hat, war LeBrons Defense gegen Giannis. Dass er diese Aufgabe annimmt und trotzdem in der Offensive so abliefert... Das war eine unglaubliche Leistung."

Nebenbei erreichte LeBron zusätzlich den Meilenstein von 34.000 Punkten in der NBA. Er ist damit der dritte Spieler in der Historie dem dies gelungen ist.