Home>US-Sport>NBA>

Absturz von Kobe Bryant: Autopsiebericht veröffentlicht

NBA>

Absturz von Kobe Bryant: Autopsiebericht veröffentlicht

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Brutale Infos über Kobe-Absturz

Der Autopsiebericht zum fatalen Hubschrauberabsturz, bei dem Kobe Bryant ums Leben kam, wird veröffentlicht. Der Pilot stand nicht unter Drogeneinfluss.
Der Tod von Kobe Bryant erschüttert nach wie vor die Sportwelt. Bei der öffentlichen Trauerfeier hielt auch Michael Jordan eine bewegende Rede und weinte um die NBA-Legende.
. SID
. SID
SPORT1
SPORT1
von SID, SPORT1
Der Autopsiebericht zum fatalen Hubschrauberabsturz, bei dem Kobe Bryant ums Leben kam, wird veröffentlicht. Der Pilot stand nicht unter Drogeneinfluss.

Der Hubschrauberabsturz, bei dem unter anderem Basketball-Ikone Kobe Bryant und seine Tochter Gianna (13) ums Leben kamen, ist nicht auf Drogenkonsum des Piloten zurückzuführen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Das geht aus dem Autopsiebericht des Gerichtsmediziners des Los Angeles County hervor. Demnach seien bei einem toxikologischen Gutachten keine Spuren von Drogen oder Alkohol im Körper von Ara Zobayan nachgewiesen worden.

Kobe Bryant of the Los Angeles Lakers dunks the ball against the Portland Trail Blazers during Game One of the NBA Western Conference first round play-offs at the Staples Center in Los Angeles 22 April, 2001.   AFP PHOTO   Mike NELSON (Photo by MIKE NELSON / AFP) (Photo by MIKE NELSON/AFP via Getty Images)
In Los Angeles versammelten sich zahlreiche Lakers-Fans und trauerten um Kobe Bryant
Vor dem Staples Center gedenken hunderte Menschen dem verstorbenen Kobe Bryant
akers-Fans zünden Kerzen für den verstorbenen Basketballer an
+25
Gedenken an Bryant: Kyrgios läuft im Kobe-Trikot auf

Aufprall tödlich

Am 26. Januar waren die Bryants, der Pilot und sechs weitere Insassen bei dem Absturz in der Nähe von Los Angeles ums Leben gekommen. Bei allen sei die Todesursache stumpfe Gewalteinwirkung gewesen, heißt es in dem Bericht. Der 41 Jahre alte Bryant habe fast an seinem ganzen Körper schwere Verletzungen erlitten, die "schnell wenn nicht gar sofort" tödlich gewesen seien.

Auch alle anderen Insassen waren mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit direkt nach dem Aufprall tot.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Bericht gibt Einblick in die Brutalität des Absturzes und beschreibt gebrochene Knochen, zerstückelte Körperteile und einen Gestank von Kraftstoff auf den Überresten der Kleidung, die verbrannt ist.

Bryant nahm Ritalin

Das einzige Medikament, das bei Bryant festgestellt wurde, war Methylphenidat, das unter dem Markennamen Ritalin verkauft wird. Es wird zur Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und Narkolepsie eingesetzt.

Kobe Bryant feiert am 23. August 2019 seinen 41. Geburtstag
Zwanzig Jahre lang läuft der Shooting Guard in der NBA auf und trägt in dieser Zeit nur ein Trikot: Das der Los Angeles Lakers. Insgesamt führt er sein Team in dieser Zeit zu fünf Meisterschaften und wird 2008 als MVP ausgezeichnet
NBA: Kobe Bryant - die bewegte Karriere der NBA-Legende
+63
Wie Kobe Bryant zur Ikone wurde

Der Hubschrauber war auf dem Weg zu einem Spiel von Giannas Basketball-Mannschaft und zerschellte bei einer Geschwindigkeit von fast 300 km/h an einem Berghang. Laut Unfallermittlungen waren die Wetterbedingungen zum Zeitpunkt des Unfalls schlecht, es herrschte starker Nebel. Bryants Witwe Vanessa hatte in der Folge den Betreiber des Hubschraubers verklagt.